Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Vizekanzler ist Neu-Potsdamer
Lokales Potsdam Vizekanzler ist Neu-Potsdamer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:52 22.06.2018
Vizekanzler Olaf Scholz mit seiner Frau Britta Ernst (r.) beim Sommerfest. In der Mitte Ulrike Häfner, Referentin der Ministerin. Quelle: foto: röd
Potsdam

Ja, er hat’s getan. Das, was schon länger gemunkelt wurde, hat Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) nun gegenüber der MAZ bestätigt: „Wir haben eine Wohnung in Potsdam“, sagte Scholz am Rande des Brandenburger Sommerabends am Kulturstandort Schiffbauergasse, wo am Mittwochabend 3000 Gäste aus allen gesellschaftlichen Bereichen feierten. In welchem Stadtteil sie sich niedergelassen haben, wollten Scholz und seine Frau, Brandenburgs Bildungsministerin Britta Ernst (SPD), jedoch nur vage beantworten. Ihr neues Domizil liege „um die Ecke“ von der Schiffbauergasse. Wie es heißt, sollen sie in der Berliner Vorstadt fündig geworden sein.

3000 Gäste feierten an der Schiffbauergasse

Seit März gehört Scholz dem Kabinett als Finanzminister und Vizekanzler an. Vorher war er seit 2011 Erster Bürgermeister in Hamburg. Ein paar Monate, bevor Scholz nach Berlin wechselte, hatte schon seine Frau der Hansestadt beruflich den Rücken gekehrt. Seit Ende September ist sie Ministerin in Brandenburg.

Beim Sommerfest machte das Paar einen sehr entspannten Eindruck. Längere Zeit blieben sie beim Stand des Betriebs Buschmann und Winkelmann aus Klaistow (Potsdam-Mittelmark), wo Heidelbeerlikör kredenzt wurde und man unter anderem auf Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) traf. Ernst-August Winkelmann war danach begeistert von der Bodenständigkeit des Vizekanzlers: „Wir hatten ein sehr nettes Gespräch über den Spargelsaisonverlauf.“

Sommerfest

Prominente Gäste beim Brandenburger Sommerabend: Christoph Meinel, Direktor des Hasso-Plattner-Instituts am Potsdamer Griebnitzsee, Schauspielerin Chris Doerk, Mundharmonika-Star Michael Hirte, Ex-Turbine-Trainer Bernd Schröder, Soko-Leipzig-Star Steffen Schroeder, Regisseur Andreas Dresen.

Nachdem die Gäste viele Jahre im Krongut Bornstedt gefeiert hatten, wechselte man vor ein paar Jahren an den Kulturstandort Schiffbauergasse.

Von Ildiko Röd

Seit sechs Jahren gibt es das stationäre Hospiz auf Hermannswerder. Es ist das einzige seiner Art in Potsdam. Die Leiterin des Hauses Bettina Jacob spricht im MAZ-Interview über die Arbeit mit Sterbenden und ihren Angehörigen.

25.06.2018

In Potsdam stellt sich die Frage: Wie und vor allem wo können wir es uns leisten zu wohnen? Darüber wird heute sicher leidenschaftlich diskutiert. Sehr, sehr günstig ist heute dagegen der Eintritt in vier Museen.

22.06.2018

Zahlreiche Besucher waren trotz Regens und Windböen nach Potsdam gekommen, um den über 130 Künstlern zuzuhören. An 48 verschiedenen Orten herrschte ausgelassene Stimmung.

24.06.2018