Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Vollsperrungen, Umleitungen und Staugefahr

Verkehr in Potsdam in den Herbstferien Vollsperrungen, Umleitungen und Staugefahr

Nicht nur die Sommerferien sind in Potsdam Baustellenzeit. Nein, auch der Herbst wird gerade Autofahrer auf die eine oder andere Geduldsprobe stellen. Die angekündigten Baumaßnahmen beinhalten das volle Paket: Angefangen von halbseitigen Sperrungen, weiten Umwegen bis hin zu Vollsperrungen.

Voriger Artikel
Exner ist Potsdam „ans Herz gewachsen“
Nächster Artikel
Das ist den Potsdamern wichtig


Quelle: Bernd Gartenschläger

Potsdam. In den nächsten Tagen wird das Autofahren in Potsdam ein eingeschränktes Vergnügen. Die Stadt hat für die Herbstferien diverse Baumaßnahmen angekündigt. Die Arbeiten an den Verkehrswegen seien „für die langfristige Erhaltung der Verkehrswege und Versorgungsleitungen einer Stadt notwendig“, heißt es. Zudem müsse „die Anschluss- und Versorgungssicherheit von Anwohnern gewährleistet bleiben“.

Um die Auswirkungen auf den Verkehr möglichst gering zu halten, werden „umfangreiche Baumaßnahmen und Bauphasen konzentriert in Ferienzeiten durchgeführt“. In den Ferien sei „ein deutlicher Rückgang des motorisierten Individualverkehrs um rund 20 Prozent in den Spitzenzeiten“ zu verzeichnen.

Dennoch könnten die angekündigten Baustellen während der Herbstferien für Einschränkungen im Verkehr sorgen.

Baumaßnahmen in den Herbstferien

Die Bauarbeiten an der Nedlitzer Straße werden auch in den nächsten Tagen weitergeführt. Die Zeiten der Vollsperrung sind zwar vorbei, aber die halbseitige Sperrung der Nedlitzer Straße und die Umleitungsführung der stadteinwärtigen Fahrtrichtung haben noch bis zum 4. November Bestand. Und ein „Extra-Schmankerl“ für Busreisende: Vom 1. bis 3. November fahren aufgrund des Umbaus der Ampelanlagen keine Busse in stadteinwärtiger Richtung.

Dann sollen die Arbeiten „im direkten Straßenbereich der B 2“ beendet sein. „Es erfolgen darüber hinaus noch weitere Arbeiten im Gleis-/Seitenbereich“, teilte die Stadt Potsdam am Donnerstag mit.

Aber die Herbstferien haben auch eine Vollsperrung zu bieten. Die B 1 wird in Geltow vom 23. Oktober bis 3. November voll gesperrt. Grund ist die Herstellung einer neuen Fahrbahndecke. Der Verkehr in stadteinwärtiger Richtung wird weiterhin über Baumgartenbrück umgeleitet. Die Fahrtrichtung Werder wird weiträumig bereits ab Potsdamer Stadtgebiet über Forststraße, Werderscher Damm umgeleitet.

Eine Vollsperrung gibt es auch auf der Innenstadt. Für Straßenbauarbeiten wird die Richtungsfahrbahn der Dortustraße in Fahrtrichtung Yorckstraße vom 23. Oktober bis 3. November voll gesperrt.

Der Verkehr wird über die Schopenhauerstraße umgeleitet.

Ebenfalls vom 23. Oktober bis 3. November voll gesperrt, ist die Auffahrt Horstweg zur L 40 in stadteinwärtiger Richtung. Dort ist die Böschung beschädigt und muss saniert werden. Die Stadt Potsdam empfiehlt eine Umleitung „über Wendefahrt Wetzlarer Straße“ oder alternativ “die Heinrich-Mann-Allee sowie die Umfahrung über Großbeerenstraße, Karl-Liebknecht-Straße, Rudolf-Breitscheid-Straße“ zu nutzen. genutzt werden.

Im gleichen Zeitraum wie die vorhergehenden Vollsperrungen wird auch die Lotte-Pulewka-Straße dicht gemacht. Für die Fertigstellung von Hausanschlüssen wird die Straße dort zwischen Friedrich-List-Straße und Wiesenstraße voll gesperrt.

In Satzkorn benötigt die Fahrbahndecke der Bergstraße eine Sanierung. Folge: Die Straße wird während der Herbstferien zwischen Satzkorn und B273 voll gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert.

In Grube ist die L902 zwischen neuem Kreisverkehr und Bahnhof Grube für Straßenbauarbeiten abschnittsweise halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird mit einer mobilen Ampel geregelt.

Auch Busreisende müssen sich in den Herbstferien umstellen. Für die Erneuerung der Oberfläche der ÖPNV-Strecke zwischen Alter Markt und Langer Brücke wird diese bis 3. November für Busse voll gesperrt. Die Busse X5, 603, 605, 609, 612, 638, 695, N14, N15, N16 und N17 verkehren in beiden Richtungen über Friedrich-Ebert-Straße, Schloßstraße, Breite Straße, Lange Brücke, Hauptbahnhof. Einstieg ist an der Schlossstraße. Die Haltestelle Lange Brücke wird nicht bedient.

Aber auch Radfahrer und Fußgänger bekommen die temporären Auswirkungen Baumaßnahmen zu spüren. So wird der Radweg an der Nedlitzer Straße erneuert und muss daher während der Ferien zwischen Esplanade und Kiepenheuerallee vollgesperrt.

Und damit Fußgänger sich nicht außen vor gelassen fühlen, hier eine Vollsperrung eines Gehweges: Bis zum 3. November wird in der Ketziner Straße an der Herstellung eines Gehweges gearbeitet. Dafür muss dort zwischen der Von-Stechow-Straße und dem Priesterweg der Gehweg vollgesperrt werden. Die Ketziner Straße wird für Baufahrzeuge punktuell halbseitig gesperrt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
dfdbc0d4-af48-11e7-b225-97bf4e5da6db
Potsdam – damals und heute

Zeitreise durch Potsdam: Anhand von historischen und aktuellen Aufnahmen zeigt die MAZ, wie sich die Stadt Potsdam verändert hat – und was wieder aufgebaut wurde. Besuchen Sie mit Klick durch die Galerie Potsdams markante Ecken – damals und heute.

Die Karikaturen von Jörg Hafemeister aus 2018

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen aus dem Jahr 2018.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg