Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Trinker rammt Kopf gegen Polizeiwagen
Lokales Potsdam Trinker rammt Kopf gegen Polizeiwagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 24.07.2015
Die Polizei im Einsatz. Quelle: dpa
Anzeige
Mitte

Ein Betrunkener löste am Donnertagabend am Potsdamer Hauptbahnhof einen Polizeieinsatz aus. Der 36-Jährige versuchte zunächst, mehrere Passanten zu bespucken. Nach dieser Ekel-Attacke begab er sich zu einem Fernsprecher an der Außenseite des Hauptbahnhofs und wählte die Nummer der Polizei. Doch anstatt einen Notfall zu melden, schrie der Mann kaum verständliche Worte ins Telefon. Ein Streifenwagen machte sich daraufhin auf den Weg zum Bahnhof, um den Sachverhalt aufzuklären. Als die Beamen am Einsatzort eintrafen, nahm der Mann die Beine in die Hand und versuchte zu flüchten. Die Polizisten konnten ihn aber festhalten.

Ein Notfall lag tatsächlich nicht vor. Stattdessen pöbelte der Volltrunkene die Beamten an – sie hatten in der Zwischenzeit bereits ein Gefangenentransportwagen gerufen, um den Randalierer zur Ausnüchterung in Gewahrsam zu nehmen. Laut Polizei schlug der Mann dann absichtlich mit dem Kopf gegen die Seitenwand des Transporters. Die Wucht war so groß, dass das Fahrzeug nun einen Beule hat. Er selbst verletzte sich bei seinem Ausraster nicht. Die Nacht verbrachte er anschließend im Polizeigewahrsam. Es sei nicht möglich gewesen, mit dem 36-Jährigeneinen Atemalkoholtest durchzuführen. Gegen ihn wird nun wegen Notrufmissbrauchs und Beschädigung wichtiger Arbeitsmittel ermittelt.

Von MAZ-online

Potsdam Polizeibericht für Potsdam und Umland am 24. Juli - Fremde Männer attackieren 18-Jährigen

+++ Brandenburger Vorstadt: Zwei Unbekannte schlagen und bewerfen Teenager +++ Babelsberg: Autofahrerin übersieht beim Einparken Fußgängerin +++ Nauener Vorstadt: Leicht verletzt nach Auffahrunfall +++ Töplitz: Nachbar erwischt Einbrecher +++ Werder: Autofahrer übersieht Radlerin +++

24.07.2015
Potsdam Potsdamer Baudezernent will zweite Amtszeit - Klipps zweite Amtszeit kein großes Thema

Matthias Klipp polarisiert. Trotzdem rechnet sich der Grünen-Politiker und Potsdamer Baudezernent Chancen aus, für eine zweite Amtszeit gewählt zu werden. In den Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung indes will man erstmal abwarten, wer sich noch so bewirbt im Jahr 2017.

24.07.2015
Potsdam Potsdamer Stadtentwicklung - Stararchitekt baut an Alter Fahrt

Der Berliner Unternehmer Abris Lelbach (Elpro GmbH) lässt seine vier Stadthäuser an der Alten Fahrt in Potsdam – unweit vom Museum Barberini – von jenem Mann entwerfen, der unter anderem die „Mall of Berlin“ realisiert hat. Im Herbst geht’s los. Sergei Tchoban hat Wolkenkratzer in Moskau gebaut und den russischen Pavillon auf der Biennale in Venedig kuratiert.

24.07.2015
Anzeige