Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Von der Nuthestraße in Graben geschleudert
Lokales Potsdam Von der Nuthestraße in Graben geschleudert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:58 04.05.2017
Unfall auf der Nuthestraße. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Potsdam

Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag stadtauswärts auf der Nuthestraße zwischen Horstweg und Wetzlarer Straße ist ein Mensch verletzt worden.

Nach dem Spurenbild und nach Zeugenaussagen verlor der Unfallverursacher an der Ausfahrt Horstweg die Kontrolle über sein Fahrzeug, da er offenbar bei regennasser Fahrbahn zu schnell in die Abfahrt einfuhr und in den Gegenverkehr geriet.

Es kam zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Auto. Dadurch wurde das unfallverursachende Auto in einen Graben geschleudert und blieb dort stehen.

Eine Insassin des Autos wurde verletzt. Quelle: Julian Stähle

Eine Insassin des anderen Wagens wurde leicht verletzt und musste vor Ort ärztlich behandelt werden.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, so dass sie durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden mussten. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Autos kam es zur Verkehrsstörungen.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Streit in der Potsdamer Fußgängerzone: Ein Mann stellt sich vor ein Auto und zwingt es zu halten. Der Autofahrer fährt an und rammt den Fußgänger, der verletzt wird. – So schildert es der Fußgänger. Der BMW-Fahrer stellt den Sachverhalt anders dar.

04.05.2017
Potsdam Vorschlag von Potsdamer Grünen - Schulen sollen Putzkolonnen selbst engagieren

An den Potsdamer Schulen ist Sauberkeit ein Dauerthema, denn mit der Zufriedenheit ist es nicht weit her: Immer wieder tragen Schulen Beschwerden vor. Die Grünen machen nun einen Vorschlag, wie sich ihrer Meinung nach der Schulhausputz verbessern lässt: Demnach sollen die Schulen selbst bestimmen, wer bei ihnen wischt und kehrt. Doch ganz so einfach ist das nicht.

07.05.2017
Potsdam Bürgerinitiative übergibt 1000 Unterschriften - Fahrland fordert einen Fahrplan

Die neue Bürgerinitiative in Fahrland hat in der Stadtverordnetenversammlung mehr als 1000 Unterschriften für bessere Infrastruktur in dem Potsdamer Ortsteil übergeben. Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) will sich nun mit den Anwohnern treffen. Auch der lange geforderte Ortsteilbeauftragter hat inzwischen seine Arbeit aufgenommen.

04.05.2017
Anzeige