Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Vorteil: Tennisclub Rot-Weiß
Lokales Potsdam Vorteil: Tennisclub Rot-Weiß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 04.08.2016
Heinz-Hermann Schulte-Loh freut sich auf den ersten Aufschlag. Quelle: Archiv/Bernd Gartenschläger
Anzeige
Waldstadt

Nach nur fünf Monaten Bauzeit beginnt nun die Endphase des neu zu errichtenden Tennisareals des Clubs Rot-Weiß. Die Tennishalle mit drei Feldern ist weitestgehend fertiggestellt und zum 1. Oktober spielbereit, sagte Heinz-Hermann Schulte-Loh, Vorstands-Chef von Rot-Weiß. In der modernen tageslichthellen Halle können tennisbegeisterte Sportler dann bei jedem Wetter ihre Rackets schwingen. Für alle interessierten Spieler gilt es nun, die Halle zu buchen, denn auch drei Tennisplätze sind ein begrenztes Kontingent, warnt Schulte-Loh, insbesondere in der dunklen und kalten Jahreszeit. Hier gilt das Windhundprinzip: Wer zuerst bucht, gewinnt.

Im Funktionsgebäude, das ebenfalls inklusive der Parkplätze und Außenanlage zum 1. Oktober fertig sein soll, haben inzwischen Maler und Fliesenleger das Sagen. Geplant ist, zusammen mit dem neuen Betreiber der Gastronomie, das Gebäude am 30. September mit einem Blues-Abend zu eröffnen. Die bekannte Band „Black Patti“ werde mit typischen Blues-Rhythmen ein New Orleans-Feeling erzeugen, ist der Verein überzeugt. Die Eröffnung der Freilichtsaison ist für den 1. Mai des nächsten Jahres vorgesehen.

26 000 Quadratmeter auf dem ehemaligen Plattenwerk-Gelände zwischen Heinrich-Mann-Allee und Wetzlarer Straße misst das Clubgelände. Dem Umzug ging ein jahrelanges Ringen voraus. Zuvor residierte Rot-Weiß am früheren Tramdepot im Norden der Heinrich-Mann-Allee, das als Vorzugsareal für Wohnungsbau gilt. Es war aber nie überplanbar oder gar vergabereif, solange der Verein dort seine Plätze hatte. Die Stadt suchte emsig nach Ausweichquartieren, doch das gestaltete sich zunächst schwierig. Erst als der Investor für die rund 70 000 Quadratmeter am Plattenwerk überredet war, öffnete sich der Ausweg.

Von Jan Bosschaart

Polizei Polizeibericht vom 4. August für Potsdam - Zwei Betrunkene fahren ohne Führerschein

Dass sie sich ohne Führerschein hinters Steuer setzten, ist eigentlich schlimm genug, aber diese beiden Potsdamer hatten auch noch ordentlich „getankt“: Gleich zwei Betrunkene hat die Potsdamer Polizei aus dem Verkehr gezogen.

04.08.2016

Die Polizei bittet die Potsdamer um Mithilfe: Wer kennt den Mann unten auf den Fotos? Er steht im Verdacht, zwei Jacken aus einem Geschäft in der Innenstadt gestohlen zu haben. Wer Hinweise geben kann, soll sich bitte bei der Kripo Potsdam melden.

04.08.2016

Es war nur ein kurzer Moment der Unachtsamkeit: Eine 81-jährige Potsdamerin ist in der Innenstadt auf ihrem Rad mit einem anderen Radler zusammengestoßen und dabei schwer am Kopf verletzt worden. Der 14-Jährige wollte die Rentnerin am Jägertor überholen, als die Frau plötzlich ohne Anzeichen nach links ausscherte.

04.08.2016
Anzeige