Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Die Wahlplakate müssen weg
Lokales Potsdam Die Wahlplakate müssen weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 10.06.2014
Peter Schüler schneidet das Hüneke-Plakat vom Mast. Quelle: Rainer Schüler
Potsdam

Die Frist ist abgelaufen: Wer zu lange an Masten und Bäumen hängt, reißt seiner Partei, Fraktion oder Vereinigung ein Loch in die Kasse.

Bis zu 50 Euro pro Plakat können fällig werden, sagt Stadtverordnetenvorsteher Peter Schüler von den Grünen, den wir dieser Tage mit einer Astschere in der Friedrich-Ebert-Straße dabei trafen, wie er seine Fraktionschefin Saskia Hüneke vom Lichtmast schnitt. Wir meinen, klar, ihr Wahlplakat. Wieviel die Grünen wo aufgehängt haben, wissen sie selber nicht genau, die anderen Fraktionen auch nicht, vermutet Schüler: "Wir fahren die Straßen ab und nehmen Warnhinweise gerne an."

Für das Aufhängen der Plakate müssen die Bewerber der Stadt nichts zahlen, höchstens der beauftragten Firma; die Grünen haben alles selbst gemacht.

Rückblick

Liveticker: Das war der Wahlsonntag in Brandenburg

Bis Montag war Schontag; ab heute können Ordnungswidrigkeitsverfahren eröffnet werden. Die Fraktionen, Parteien, Wählervereinigungen werden nun "ultimativ aufgefordert", die Plakate abzunehmen, erklärte Stadtsprecher Jan Brunzlow, "sonst wird die Stadt das beauftragen und in Rechnung stellen." Wie teuer das tatsächlich wird und wieviel nach der Kommunalwahl 2008 kassiert wurde, sagte Brunzlow nicht: "Dazu haben wir keine Datenlage." Festgestellt hatte man damals 52 Verstöße und leitete 34 Verfahren ein. Zehn Parteien und Wahlvereinigungen waren betroffen. Wieviel sie zahlen mussten? Unbekannt.

Von Rainer Schüler

Potsdam Zum Jubiläum trug mancher Wams und Rüstung - 10.000 Besucher beim Ritterfest im Volkspark

Ritter, Gaukler und Wikinger gab es nur im Mittelalter. Und am verlängerten Wochenende im Volkspark. Dort feierte das Wandertheater Cocolorus Budenzauber mit 200 Akteuren und rund 10.000 Besuchern das zehnte Ritterfest. Das Spektakel zog große und kleine Mittelalterfans in den Volkspark.

09.06.2014
Polizei Feuerwehrleute fanden die Frau bei Einsatz - Tod einer Seniorin am Schlaatz

Am Samstagabend verkohlte im Backofen einer Wohnung im Potsdamer Stadtteil Schlaatz der Pfingstkuchen. Die mit zwei Löschfahrzeugen angerückte Feuerwehr vermutete einen Küchenbrand, fand aber in der Wohnung stattdessen eine leblose Rentnerin. Jede Hilfe kam zu spät, die Frau verstarb noch in der Wohnung.

09.06.2014
Polizei 800 Liter Heizöl in die Havel gelaufen - Ölverschmierte Vögel nach Tankunfall gerettet

Einsatz für die Tierrettung Potsdam: Sie musste mehrere ölverschmierte Enten und Blesshühner in Sicherheit bringen, nachdem am Sonntag beim Betanken eines Fahrgastschiffs 800 Liter Heizöl in die Havel gelaufen waren. Am Montag wurde eine zweite Ölsperre ausgelegt, um die Ausbreitung der Öllache zu verhindern.

09.06.2014