Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Wandern, diskutieren, aktiv sein

Sommerprogramm Wandern, diskutieren, aktiv sein

Vor dem Beginn des Herbstprogramms gibt die Akademie 2. Lebenshälfte zwei Wochen lang intensiven Einblick in ihr Angebot. Von Wanderungen durch Potsdam über Literaturvorträge bis zu Diskussionen über die US-Politik werden an den Standorten in Potsdam, Kleinmachnow und Nuthetal viele Themen besprochen, damit die Älteren in Körper und Geist fit bleiben.

Voriger Artikel
Potsdamer beleidigt Polizisten wochenlang
Nächster Artikel
Potsdam am Dienstag: Das ist heute wichtig

Die Ehrenamts-Koordinatorinnen Beate Lisofksy und Marlis Lemke, Nuthetals Kontaktstellenleiterin Judith Wermelskirch und Bildungskoordinator Klaus-Dieter Späthe (v.l.) präsentoeren das Programm der Sommerakademie.
 

Quelle: Victoria Barnack

Kleinmachnow.  Der „Generation 50 Plus“ die Möglichkeit zu geben, aktiv zu altern, ist das Ziel der Akademie 2. Lebenshälfte. Nicht nur der körperliche Aspekt steht dabei im Mittelpunkt. Vor allem geistig sollen die Älteren fit bleiben. Zwei Wochen lang bietet die Akademie an ihren Standorten in Potsdam, Kleinmachnow und Nuthetal deshalb bereits seit mehreren Jahren immer in der zweiten Augusthälfte eine Sommerakademie an. Ab Montag finden wieder täglich Vorträge, Ausflüge oder Informationsveranstaltungen und mittendrin ein ganz besonderes Ereignis statt.

Vor dem Beginn des regulären Herbstprogramms im September geben die unterschiedlichen Standorte den Seniorinnen und Senioren damit die Chance, das Bildungsangebot des Vereins kennenzulernen. „In der warmen Jahreszeit gehen wir dabei natürlich vermehrt raus“, sagt Klaus-Dieter Späthe, Leiter im Bereich Bildung am Standort Potsdam. Er lockt die Älteren mit zwei Stadtspaziergängen während der Sommerakademie beispielsweise in die Innenstadt Potsdams und nach Babelsberg.

Bildung und Ehrenamt sind Hauptschwerpunkte

Die Bewegung soll bei den knapp zweistündigen Wanderungen aber nur ein positiver Nebeneffekt sein. Die Spaziergänge durch Potsdam seien seit mehreren Jahren ein erprobtes Mittel, um neuen Potsdamern, Rückkehrern aber auch Alteingesessenen interessante Geschichten und historische Fakten aus ihrer Heimatstadt näher zu bringen.

Weniger lokalhistorisch wird die Sommerakademie in diesem Jahr an den Standorten Kleinmachnow und Nuthetal. Dort haben die Mitarbeiter inhaltlich einen Strauß Buntes organisiert. „Im Sommer wollen wir Veranstaltungen bieten, die wir sonst nicht haben und alle Säulen der Akademie 2. Lebenshälfte präsentieren“, erklärt Nuthetals Kontaktstellenleiterin Judith Wermelskirch. Sie lädt am kommenden Dienstag zu einem Literaturvortrag über den amerikanischen Schriftsteller Jack London. In Kleinmachnow wird am folgenden Mittwoch über den Wechsel an der politischen Spitze der USA diskutiert. Auch eine Informationsveranstaltung zum Tag des Ehrenamts ist geplant. Immerhin ist das ehrenamtliche Engagement einer der Schwerpunkten in der Arbeit des Vereins. Etwa 90 Senioren aus der TKS-Region engagieren sich derzeit in Zusammenarbeit mit der Akademie aktiv in Schulen und Kitas.

Tagung zum aktiven Altern in der Region

Maximal fünf Euro kostet die Teilnahme an einem der Vorträge oder Ausflüge. Einige Veranstaltung sind kostenlos – aber nicht umsonst. „Ein weiterer, wichtiger Schwerpunkt unserer Arbeit an allen Standorten und bei allen Veranstaltungen ist die Bildung“, fast Klaus-Dieter Späthe zusammen. Deshalb wird die Feier zum 25-jährigen Bestehen der Kontaktstelle in Kleinmachnow, die während der Sommerakademie am 29. August stattfindet, kein Grillfest sondern eine Tagung zum Thema „Eine Region für aktives Altern“.

Das Programm der Sommerakademie und weitere Informationen finden Sie auf www.akademie2.lebenshaelfte.de.

Von Victoria Barnack

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
dfdbc0d4-af48-11e7-b225-97bf4e5da6db
Potsdam – damals und heute

Zeitreise durch Potsdam: Anhand von historischen und aktuellen Aufnahmen zeigt die MAZ, wie sich die Stadt Potsdam verändert hat – und was wieder aufgebaut wurde. Besuchen Sie mit Klick durch die Galerie Potsdams markante Ecken – damals und heute.

Die Karikaturen von Jörg Hafemeister aus 2018

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen aus dem Jahr 2018.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg