Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam War Viehdiebstahl nur ein Fake?
Lokales Potsdam War Viehdiebstahl nur ein Fake?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 09.11.2017
Rinder sind ein beliebtes Diebesgut. Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Potsdam

Ein vermeintlicher großer Viehdiebstahl Anfang des Jahres hat sich als mutmaßliche Unterschlagung herausgestellt. Die 200 Rinder seien nach aktuellen Ermittlungen nicht von einer Bande geklaut, sondern von einem namentlich bekannten Beschuldigten unterschlagen worden, sagte Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) am Donnerstag im Innenausschuss des Landtags.

Betäubungsspritze für Rinder

Der Fall sei deshalb auch von der Soko „Koppel“ an die reguläre Kriminalpolizei abgegeben worden. Damit halbiert sich die Zahl der bislang insgesamt in Brandenburg in diesem Jahr gestohlenen Rinder auf aktuell 212 Tiere. Die Dramatik der Deliktserie stelle sich jetzt anders dar, sagte Schröter vor Journalisten. Die Arbeit der Soko werde aber trotzdem fortgesetzt. Zuletzt habe sie bei einem der Viehdiebstähle festgestellt, dass die Täter eine Betäubungsspritze nutzten und die Tiere dann verluden.

Die erst im Frühjahr gegründete Soko „Koppel“ hat viel zu tun. Rinder sind in Brandenburg häufig Diebesgut. Der Diebstahl nimmt dramatisch zu. 2015 wurden lediglich 31 gestohlen.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Potsdam Oberbürgermeister Jann Jakobs schmäht Störer - „Der toleranten Stadt Potsdam unwürdig“

Es gab viel Protest beim Gottesdienst zum Baubeginn für den Turm der Garnisonkirche in Potsdam. Lautstark wurde mit Megafon und Trillerpfeifen gegen den Wiederaufbau demonstriert. Auch aus dem Rechenzentrum wurden Teilnehmer des Gottesdienstes beschimpft. Jetzt hat sich Oberbürgermeister Jann Jakobs klar positioniert und die Art und Weise des Protests gerügt.

09.11.2017

Lichtschwerter in der Bibliothek, Buchstaben im Baum, singende Kosaken und die Eröffnung einer großen Kunstmesse. Das wird ein Tag. Aber es gibt heute auch durchaus Momente, bei denen man innehalten sollte. Einen solchen gibt es heute am frühen Abend.

09.11.2017
Potsdam Bundeskanzlerin hält Oberlin-Rede in Potsdam - Merkel wirbt für bessere Integration Behinderter

Wie lebte es sich eigentlich in einem Pfarrhaushalt und wie wurden zu DDR-Zeiten Behinderte gefördert? Bundeskanzlerin und Pastorentochter Angela Merkel (CDU) sprach in der Babelsberger Oberlinkirche über ihre Kindheit und die Integration von Behinderten.

09.11.2017
Anzeige