Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:50 11.09.2015
Hoch über den Wipfeln lässt sich jetzt gut wandern. Quelle: Jacqueline Schulz
Anzeige
Potsdam

Ungemütlich wird’s heute bei 18 Grad und 70 Prozent Regenwahrscheinlichkeit. Aber wie heißt es so schön: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Also auf zum Lauffest am Luftschiffhafen. Oder gar über den Potsdamer Tellerrand hinaus! Denn auch über den Wipfeln von Beelitz-Heilstätten lässt sich ab heute trefflich wandern.

Lauffest Potsdam

Die Landeshauptstadt Potsdam ruft zum 11. Lauffest zugunsten der kommunalen „Stiftung Altenhilfe Potsdam“ von 9 bis 18 Uhr im Stadion „Am Luftschiffhafen“ auf. Unter dem Motto „Wir für Euch“ können alle Potsdamerinnen und Potsdamer im Stadion Runden laufen. Jede Laufrunde trägt zum Gewinn von Sport und Bewegung bei und steigert den Fonds für den guten Zweck. Denn Sponsoren und Unterstützer belohnen jede absolvierte Runde zugunsten der Stiftung.

Das Startgeld für Erwachsene beträgt 2 Euro und wird im Stadion entrichtet. Es ist für einen guten Zweck, denn es kommt der Stiftung zu Gute.

Übrigens: Der Flyer im Original gilt heute zwischen 7 und 22 Uhr als Fahrausweis für alle Verkehrsmittel der Verkehrsbetriebe Potsdam GmbH.

Der Baumwipfelpfad eröffnet

Auf den Wipfel! Fertig! Los! Endlich ist es soweit. Die schönste Flaniermeile rund um Potsdam eröffnet – zwar mit einiger Verspätung und auch mit einigen Einschränkungen (der Aufzug im Turm funktioniert noch nicht und geht voraussichtlich erst am 25. September in Betrieb), aber immerhin. Der Baumwipfelpfad in Beelitz-Heilstätten – der erste in Brandenburg überhaupt – lädt ab 11 Uhr zum Spaziergang über den Baumkronen ein.

Mobilitätskampagne und Mobilitätstag

Oberbürgermeister Jann Jakobs stellt heute Mittag gemeinsam mit dem Bereichsleiter Verkehrsentwicklung, Axel Dörrie, die Mobilitätskampagne „Besser mobil. Besser leben.“ der Landeshauptstadt Potsdam und den „Tag der nachhaltigen Mobilität“ am 20. September 2015 vor.

„25 Jahre Sanierung Holländisches Viertel“

Und um 16 Uhr ist der Oberbürgermeister wieder im Einsatz. Gemeinsam mit Kathrin Schneider, Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg, und Horst Müller-Zinsius, Geschäftsführer der Sanierungsträger Potsdam GmbH, eröffnet er im Jan-Bouman-Haus, Mittelstraße 8, die Ausstellung „25 Jahre Sanierung Holländisches Viertel“.

Busse fahren anders

Wegen Straßenbauarbeiten an der Konrad-Wolf-Allee (vom Sterncenter kommend) werden die Buslinien 118, 690 und 699 von 10 bis 14 Uhr umgeleitet.

Der 118er verkehrt nur zwischen Rathaus Zehlendorf und Johannes-Kepler-Platz.

Folgende Haltestellenänderung ist erforderlich:

− Stern-Center/Nuthestraße (beide Richtungen) wird nicht bedient. Fahrgäste von bzw. zur Linie 118 nutzen bitte zwischen den Haltestellen Johannes-Kepler-Platz und Sterncenter/Gerlachstraße die Linie 694.

Die Linie 690 verkehrt in Richtung Johann-Kepler-Platz ab der Haltestelle Abzweig Betriebshof ViP über Wetzlarer Straße, Nuthestraße, Abfahrt Neuendorfer Straße, Neuendorfer Straße, Galileistraße zur Haltestelle Johanns-Kepler-Platz. Die Rückfahrt in Richtung Hauptbahnhof erfolgt von der Haltestelle Johannes-Kepler-Platz (Richtung Max-Born-Straße) über Galileistraße, Max-Born-Straße, Auffahrt Nuthestraße (Richtung stadteinwärts), Nuthestraße, Abfahrt Wetzlarer Straße und weiter planmäßig.

Folgende Haltestellenänderungen sind erforderlich:

− Stern-Center/Nuthestraße (Richtung Johannes-Kepler-Platz) wird nicht bedient,
− Stern-Center/Nuthestraße (Richtung Hauptbahnhof) wird zusätzlich bedient,
− Otto-Hahn-Ring (Richtung Johannes-Kepler-Platz) wird nicht bedient,
− Otto-Hahn-Ring (Richtung Hauptbahnhof) wird zusätzlich bedient,
− Max-Born-Straße (Richtung Johannes-Kepler-Platz) wird nicht bedient,
− Max-Born-Straße (Richtung Hauptbahnhof) wird zusätzlich bedient,
− Johannes-Kepler-Platz wird zur Haltestelle in der Galileistraße in Richtung Max-Born-Straße verlegt.

Die Linie 699 verkehrt in Richtung Bahnhof Rehbrücke ab der Haltestelle Johannes-Kepler-Platz über Galileistraße, Max-Born-Straße, Konrad-Wolf-Allee und weiter planmäßig.

Folgende folgende Haltestellenänderungen sind erforderlich:

− Johannes-Kepler-Platz (Richtung Bahnhof Rehbrücke) wird zur Haltestelle in der Galileistraße in Richtung Max-Born-Straße verlegt,
− Ersatzhaltestelle Gerlachstraße (Richtung Bahnhof Rehbrücke) wird nicht bedient,
− Stern-Center/Gerlachstraße (Richtung Bahnhof Rehbrücke) wird nicht bedient,
− Max-Born-Straße (Richtung Bahnhof Rehbrücke) wird zusätzlich bedient,
− Otto-Hahn-Ring (Richtung Bahnhof Rehbrücke) wird zusätzlich bedient.

Von MAZonline

Die Debatte um die Garnisonkirchen-Baustelle und das Areal drum herum findet derzeit in einem sonderbaren Zirkel statt: Die Stadt Potsdam gibt 150 000 Euro für einen „Bürger-Dialog“ aus. Die breite Öffentlichkeit ist allerdings ausgeschlossen.

13.09.2015

In die noble Berliner Vorstadt sollen schon in den nächsten Wochen 100 Asylbewerber ziehen. Was in vergleichbaren Vierteln für Proteste sorgt, wird in Potsdam ganz entspannt gesehen. Anwohner und Gewerbetreibende wollen ihre neuen Nachbarn willkommen heißen – Kritik gibt es jedoch an der Informationspolitik der Stadt.

11.09.2015
Potsdam-Mittelmark Polizeibericht für Potsdam und das Umland am 10. September - Hanfpflanzen im Wald entdeckt

Spaziergänger haben in einem Waldgebiet im Ortsteil Götz der Gemeinde Groß Kreutz (Havel) am Mittwochnachmittag mehrere Hanfpflanzen entdeckt. Sie meldeten dies der Polizei, die beim folgenden Einsatz 50 Hanfpflanzen auf einer kleinen Fläche feststellten. Die Polizei ermittelt nun, ob es sich um Wildwuchs oder speziellen Anbau handelt.

10.09.2015
Anzeige