Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Wasserschaden verzögert Bad-Neubau nicht

Bad am Brauhausberg in Potsdam Wasserschaden verzögert Bad-Neubau nicht

Die Stadtwerke Potsdam geben Entwarnung: Der Wasserschaden im Rohbau der neuen Schwimmhalle am Brauhausberg verzögert die Fertigstellung nicht. In einer Antwort auf eine MAZ-Anfrage heißt es, die Trocknungsarbeiten seien fast abgeschlossen.

Voriger Artikel
Potsdam ist beliebtes Städtereiseziel
Nächster Artikel
Potsdam am Dienstag: Das ist heute wichtig

Über Ostern hatten Unbekannte Wasserhähne im Keller des Rohbaus aufgedreht.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Potsdam. Der Wasserschaden im Keller des Rohbaus der neuen Schwimmhalle am Brauhausberg ist nicht so groß wie befürchtet. Die Trocknungsarbeiten seien fast abgeschlossen, teilten die Stadtwerke am Montagabend mit.

Der Vorfall werde „keinen zählbaren Zeitverlust für das Gesamtprojekt nach sich ziehen“, da Arbeiten in den nicht betroffenen Gebäudeteilen im Bauablauf vorgezogen worden seien. Der finanzielle Schaden lasse sich noch nicht beziffern. Für den Bau wurde jedoch eine Versicherung abgeschlossen.

Unbekannte hatten über Ostern Wasserhähne im Rohbau der Bad-Baustelle aufgedreht. In die Technikräume und die Tiefgarage flossen fast 125 000 Liter Wasser.

Lesen Sie dazu auch:

Vandalen drehen Hahn auf und fluten Baustelle

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg