Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Weide stürzt auf Badestrand
Lokales Potsdam Weide stürzt auf Badestrand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 24.06.2016
Archivbild mit dem Strandabschnitt im Hintergrund, der am Freitag vom Grün einer umgestürzten Weide bedeckt war. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Potsdam

Eine 15 Meter hohe Weide mit dichtem Laub ist am Freitag gegen 14.15 Uhr im Stadtbad Babelsberg bei Windstille auf den Strand gestürzt. Menschen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Das Bad und der Strand waren bei hochsommerlichen Temperaturen gut besucht. Unter den Badegästen waren viele Kinder. Die Weide neigte sich nach Schilderung von Augenzeugen praktisch lautlos und schlug dann mit leisem Rauschen in den Sand.

„Allerdings haben sich natürlich die Badegäste sehr erschrocken“, teilte Stadtwerkesprecher Stefan Klotz am Freitagabend in einer ersten Stellungnahme mit. Der Stamm mit einem Durchmesser von knapp 20 Zentimetern war am Fuß durchgefault, der Baumstamm soll innen hohl gewesen sein. In einer ersten Reaktion der Badbetreiber wurden laut Klotz auch die anderen Stämme der mehrsprossigen Weide entfernt.

Zu den Ursachen des Unfalls und möglichen Konsequenzen für den weiteren Badebetrieb wollte Klotz sich am Freitag noch nicht äußern: „Wir lassen seit Jahren jährlich eine turnusgemäße Begutachtung der Bäume in den Strandbädern durch Baumsachverständige durchführen (sog. Baumschau). Insofern ist es zum gegenwärtigen Zeitpunkt zu früh, über Konsequenzen für die beiden Strandbäder in Babelsberg und Templin zu reden.“

Von Volker Oelschläger

Potsdam Zu Hause in ... der Berliner Vorstadt - Armandos „Krieger“ steht auf Abruf

Seit 2013 wächst zwischen Potsdams Kunstzentren in der Schiffbauergasse und am Alten Markt ein Skulpturenpfad „Walk of modern Art“. Das Projekt ist in ständiger Bewegung. Mit Werken von Hubertus von der Goltz und Herbert Mehler stehen nächste Neuzugänge an. Ungewiss ist der Verbleib des „Kriegers“ von Armando, der 2014 für eine Frist von drei Jahren aufgestellt wurde.

24.06.2016
Potsdam Wahl des Sozialdezernenten in Potsdam - Die Grünen bringen neuen Wahltermin ins Spiel

Der Kreisverband der Grünen hat vor der am 6. Juli geplanten Wahl des Potsdamer Sozialbeigeordneten neue Gespräche mit dem Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) und den anderen Parteien der Rathauskooperation eingefordert. „Die Karten werden neu gemischt“, sagte Sprecher Nils Naber am Freitag und brachte eine Verlegung des Wahltermins ins Spiel.

24.06.2016

Zwei jüdische Gemeinden in Potsdam haben sich zusammengetan, um den Bau einer Synagoge in der Landeshauptstadt zu befördern. Dafür ist nun der „Israelitische Kultusgemeindebund Potsdam e.V.“ gegründet worden. Zwei Rabbiner werden in Zukunft gemeinsam Gottesdienste gestalten.

24.06.2016
Anzeige