Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Weihnachtsfeier über Grenzen hinweg
Lokales Potsdam Weihnachtsfeier über Grenzen hinweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:58 19.12.2017
Auf dem Brauhausberg gab es eine Weihnachtsfeier, mit Weihnachtsmarkt und Kinderkarussell. Maya Mardori (6) hat sichtlich Freude. Quelle: Fotos: F. Bungert
Templiner Vorstadt

Auf dem Brauhausberg gab es am Dienstag für Geflüchtete und Potsdamer eine Weihnachtsfeier der Arbeiterwohlfahrt (Awo). Seit 2015 veranstaltet die Awo sie in der Unterkunft. Doch dieses Mal kam die „Von-Herzen-Weihnachtsfeier“ für Wohnungslose hinzu. In den vergangenen Jahr hatte die Awo diese Weihnachtsfeier im Dorint gefeiert. Dort ist es allerdings zu eng geworden.

Stattdessen wurde ein Truck beladen und die Feier als mobiler Weihnachtsmarkt zu den Bedürftigen gebracht. Der Brauhausberg war die erste Station. Am Mittwoch geht es weiter im Familienzentrum am Stern und am Donnerstag im Wohnheim für Wohnungslose am Lerchensteig.

Am Brauhausberg war es etwas Besonderes. Denn hier leben zum Großteil Menschen mit muslimischen Glauben. Doch wie in den beiden Jahren zuvor freuen sie sich über die Weihnachtsfeier. Für sie ist es in erster Linie ein Fest, zu dem sie mit Familie und Freunden zusammenkommen und etwas gemeinsame Zeit fernab des Alltags genießen können. Vor allem für die Kinder ist es ein besonderes Beisammensein. Es gibt ein Kinderkarussell, die Kleinen machen Musik und tanzen. Um 18 Uhr kommt der Weihnachtsmann und geht gemeinsam mit den Kindern in den alten Plenarsaal des ehemaligen Landtages. Dort wartet ein fünf Meter hoher Weihnachtsbaum mit Geschenken.

Auf dem Brauhausberg leben derzeit 300 Menschen. 270 davon sind Geflüchtete und 30 Wohnungslose. Der Vertrag der Awo über den Betrieb der Unterkunft läuft Ende 2018 aus. Was danach kommt, ist noch ungewiss.

Von Annika Jensen

Sie ist der Potsdamer Polizei keine Unbekannte: Am Montag ist eine 31 Jahre alte Frau in ein Mehrfamilienhaus in der Brandenburger Vorstadt eingebrochen. Ihr Pech, dass sie dabei von einem Hausbewohner beobachtet und von ihm bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten wurde.

19.12.2017

Die Polizei Potsdam fahndet mit Fotos nach zwei noch unbekannten EC-Karten-Betrügern. Sie haben im August einer Frau in einem Babelsberger Supermarkt das Portemonnaie gestohlen und mit den erbeuteten EC-Karten viel Geld abgehoben. Die Polizei erhofft nun Hinweise aus der Bevölkerung zur Identität der Männer.

19.12.2017

Trotzdem war Herbert Geistert 14 Jahre ehrenamtlich als Fahrer der Potsdamer Tafel unterwegs. 13 davon allerdings als Beifahrer. Seit 2005 war er Leiter des Fahrerteams. Nun geht er in den Ruhestand. Die Übergabe an seinen Nachfolger verlief allerdings weitaus weniger holprig als jene an ihn vor zwölf Jahren.

19.12.2017