Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Weihnachtswald im Kutschstall
Lokales Potsdam Weihnachtswald im Kutschstall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:45 10.12.2015
Hurtig, hurtig, bis zur Eröffnung am Freitag um 17 Uhr muss alles fertig sein! Die Schüler des Leibnizgymnasiums machten aus dem Baum ein wahres Schmuckstück. Quelle: Köster
Anzeige
Potsdam

Kilometerweit in den nächsten Weihnachtswald fahren? Das muss nicht sein. Denn der Wald kommt geradewegs in die Innenstadt. Im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte am Neuen Markt ist ab Sonnabend bis 1. Januar eine Ausstellung mit dem festlich geschmückten Tannen-Grün zu sehen.

Zur Galerie
Die Schwestern Juliane und Barbara Rothenburg, Christina Vierke.

Als Baum-Designer betätigten sich unter anderem Landtagspräsidentin Britta Stark (SPD) und Sozialministerin Diana Golze (Linke), die von der Klasse 4a der Bruno-Bürgel-Grundschule tatkräftige Unterstützung erhielt. Auch die anderen Schmücker – unter anderem vom „Internationalen Buch“, vom Winzerberg-Verein, dem Lions-Club, die Schwestern Rothenburg (u.a. Café Rothenburg) und eine Schülergruppe vom Leibniz-Gymnasium – legten sich wunderbar-weihnachtlich ins Zeug. Fabelhaft kreativ sind auch die Exemplare der Kunstschule und vom Nikolaisaal. Sogar der Sandmann war am Werk. Wer jetzt neugierig geworden ist, sollte die Eröffnung am heutigen Freitag um 17 Uhr mit den Potsdamer Turmbläsern besuchen oder in der MAZ-Fotogalerie.

Von Ildiko Röd

Mitte Januar ziehen 52 Flüchtlinge  aus Syrien, Afghanistan, Pakistan und Eritrea  in ein Gebäude am Babelsberger Konsumhof ein. Um die Asylsuchenden zu integrieren, möchte Martina Kruse von der Friedrichskirchgemeinde ein Begegnungscafé eröffnen. Ein anderer Vorschlag eines Anwesenden sorgte dagegen für lautstarken Protest.

11.12.2015

Joachim Kuke war lange Jahre im Stadtschlossverein engagiert – jetzt will er nicht mehr. Dabei ist der Verein eine Erfolgsgeschichte. Insgesamt hat er rund 500 000 Euro gesammelt: Unter anderem für die Restaurierung der Attika-Figuren, von denen die ersten beiden im April 2016 auf den Landtag zurückkehren. Was sind die Hintergründe von Kukes Rückzug?

10.12.2015
Potsdam Förderung für historische Krimiserie „Babylon Berlin“ - Zwischen Mord und Kunst

Mit Spannung erwartet wird der Drehstart für die historische Krimiereihe „Babylon Berlin“: Im Frühjahr 2016 soll in der Außenkulisse „Neue Berliner Straße“ losgehen. Das Medienboard hat das Projekt der Regisseure Tom Tykwer, Achim von Borries und Hendrik Handloegten jetzt mit 1,5 Millionen Euro unterstützt.

10.12.2015
Anzeige