Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Wellness-Gutschein abgelaufen, Mann rastet aus
Lokales Potsdam Wellness-Gutschein abgelaufen, Mann rastet aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:35 01.12.2016
Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Potsdam

Eine völlig verängstigte Ladenbesitzerin aus der Nördlichen Innenstadt in Potsdam hat am Mittwochnachmittag die Polizei über einen Vorfall in ihrem Wellness-Geschäft informiert.

Demnach sei ein 52-jähriger Mann in ihrem Laden aufgetaucht mit einem Gutschein in der Hand. Das Problem: Der war bereits abgelaufen, die 40 Jahre alte Mitarbeiterin offenbar nicht bereit, ihn noch anzunehmen. Es kam zu einem verbalen Streit. Doch der Mann wurde so richtig wütend, packte die Mitarbeiterin an den Oberarmen und drückte sie gegen eine Wand. Erst als man ihm mit der Polizei drohte, soll der aggressive Mann von der 40-Jährigen ab und verließ das Geschäft.

Die Unternehmerin selbst verschloss im Anschluss ihren Laden und rief die Polizei. Nun wird gegen den wutentbrannten Mann wegen Körperverletzung und Hausfriedensbruch ermittelt.

Von MAZonline

Potsdam Interview mit Experten zur MAZ-Weihnachtsaktion - „Jeder hat seine eigene Leukämie“

Die Diagnose Blutkrebs ist ein Schock. Was aber passiert bei einer Leukämie im Körper? Kann man einer Leukämie vorbeugen – zum Beispiel mit Sport und gesunder Ernährung? Gibt es Risikogruppen? Und wie steht es mit den Heilungschancen? Universitätsprofessor Marcell Heim gibt im MAZ-Interview Auskunft über „das weiße Blut“ und räumt mit einigen Vorurteilen auf.

01.12.2016

In Potsdam-West startet heute der „lebendige Adventskalender“. Das erste Türchen wird aufgemacht. Überhaupt gibt es heute in unserer Stadt viel zu erleben. Im Schiffsrestaurant gibt es was zu lachen, im Museum zu sehen, im Rechenzentrum zu entdecken und an einigen Stellen eine Gelegenheit, um sich alter Dinge zu entledigen.

01.12.2016

Zuletzt hat der Gestaltungsrat, der Bauherren bei Projekten beratend zur Seite stehen soll, wegen fehlenden Zuspruchs etwas geschwächelt. Nun könnten ihm wieder rosige Zeiten bevorstehen. Dies betrifft insbesondere Bauvorhaben der Pro Potsdam, des Kommunalen Immobilien Services (KIS), des Klinikums ,Ernst von Bergmann‘, aber auch der Stadtwerke und ihrer Tochtergesellschaften.

30.11.2016
Anzeige