Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Paketbombe schreckt Familien ab
Lokales Potsdam Paketbombe schreckt Familien ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 23.12.2017
Die Karussellbetreiber haben dieses Jahr weniger Besucher. Quelle: dpa
Potsdam

Der Fund einer Paketbombe in der Potsdamer Innenstadt Anfang Dezember hat insbesondere Familien von einem Besuch des dortigen Weihnachtsmarktes abgeschreckt. «Das haben insbesondere die Karussellbetreiber zu spüren bekommen, dass viel weniger Kinder da waren», berichtete der Geschäftsführer des Marktveranstalters Coex, Eberhard Heieck, am Samstag auf Anfrage. «Wir gehen davon aus, dass nach dem Fund der Paketbombe bei vielen Eltern eine gewisse Besorgnis da war.»

Potsdam, 27. November 2017 – Der größte Weihnachtsmarkt im Land Brandenburg ist eröffnet. Als „blauer Lichterglanz“ durchzieht er die Brandenburger Straße und den Luisenplatz in Potsdam. Bis zum 28. Dezember – ausgenommen Heiligabend – ist der Weihnachtsmarkt geöffnet.

Ein unbekannter Erpresser hatte eine Paketbombe an eine Apotheke in der Potsdamer Innenstadt geschickt, die dort am 1. Dezember ankam. Nach der Entdeckung wurde der Weihnachtsmarkt für den Rest des Tages gesperrt. Ziel des Erpressers war nach Angaben der Polizei aber nicht der Weihnachtsmarkt. Der Unbekannte fordert vom Paketdienstleister DHL mehrere Millionen Euro.

Zu dem Weihnachtsmarkt «Blauer Lichterglanz» kommen nach Angaben von Heieck in der Regel jedes Jahr etwa 700 000 bis 800 000 Besucher, es ist der größte der Weihnachtsmärkte in Brandenburg. «Diesmal hatten wir ein Adventswochenende weniger, so dass an den einzelnen Tagen spürbar mehr Publikum da war als sonst», meinte Heieck.

Die mehr als 130 Weihnachts- und Adventsmärkte in Brandenburg waren in diesem Jahr trotz verschärfter Sicherheitsmaßnahmen wieder gut besucht gewesen, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab.

Lesen Sie auch:

> Brandenburgs schönste Weihnachtsmärkte

> Das ist der beste Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt

Von Klaus Peters

Potsdam MAZ-Weihnachtsaktion in Potsdam - 21.344 Euro fürs Kinderheim – vielen Dank!

Eine Sternstunde: Bei der diesjährigen MAZ-Weihnachtsaktion haben Leser 21.344 Euro für den geplanten Neubau des DRK-Kinderheims Am Stern gespendet. Nicht nur die Kinder waren aus dem Häuschen, auch der DRK-Kreisverbandschef jubelt: Von so einem Spendenschwung hat er nicht zu träumen gewagt.

04.01.2018

Gelungene und stimmungsvolle Premiere im Karl-Liebknecht-Stadion. 2500 Menschen sind am Freitagabend dorthin zum Weihnachtssingen geströmt und verwandelten das Fußballstadion des SV Babelsberg 03 in ein singendes Lichtermeer. Damit ist der Grundstein für eine kommende Traditionsveranstaltung gelegt.

23.12.2017

Wenn ein Trio einen Solisten einlädt, dem der Ruf vorauseilt, äußerst virtuos zu sein, muss das nicht immer gutgehen. Doch bei der Reihe JazzTime Babelsberg harmonierten Tilmann Dehnhard und die Max Punstein Group. Mit dem Querflötisten ging die erfolgreiche Veranstaltungsreihe JazzTime Babelsberg in die Winterpause

22.12.2017