Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Trickfilm drehen, Pappstadt bauen, Eislaufen
Lokales Potsdam Trickfilm drehen, Pappstadt bauen, Eislaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 08.02.2018
Meret (10) mit Bruder Ben (6) Waberski aus Caputh auf der Open-Air-Eisbahn am Hafen Potsdam Quelle: Foto: Michaela Grimm
Anzeige
Potsdam

Für die Winterferien im Raum Potsdam gibt es viele Ferienangebote. Eine Auswahl groß:

Eine eigene Stadt entwerfen

Der Grafiker und Webdesigner Moritz Modell baut am Dienstag und Mittwoch von 9 bis 12 oder 15 bis 18 Uhr mit Schulkindern im Alter von 10 bis 14 Jahren eine Stadt aus Pappen mit Lichtprojektion. Der zweitägige Workshop im Projekthaus Potsdam, Rudolf-Breitscheid-Straße 164, verbindet Handwerk mit kreativer Nutzung von Apps, um Videobilder herzustellen. Anmeldung per Mail: info@moritz-modell.de

Jeden Tag Parkour

Kontrolle, Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit werden beim Parkour geschult, dem spielerischen Überwinden von Hürden. Angeboten ein Kurs dazu im Treffpunkt Freizeit für Kinder von acht bis 14 Jahren, Montag bis Freitag von je 9 bis 12 Uhr. Das Angebot kombiniert kreative Bewegungskunst mit zielgerichtetem Training und verspieltem Ausprobieren. Kosten: 50 Euro oder 75 Euro inklusive Mittagessen und Nachmittagsbetreuung.

Schlittschuhlaufen

Mit den Kufen übers Eis gleiten können Kinder in den Ferien drinnen und draußen. Die Outdoor-Variante befindet sich noch bis zum 25. Februar im Potsdamer Hafen an der Langen Brücke. In den Ferien öffnet die Eisbahn auch Montag und täglich schon um 12 Uhr. Sie schließt um 21 Uhr, Freitag und Samstag 21.30 Uhr. Am 8. Februar ist von 14 bis 17 Uhr Faschingslauf: Kostümierte Schlittschuhläufer erhalten eine essbare Überraschung.

Acht Lauflernhilfen stehen an der Eisbahn am Hafen Potsdam für Schlittschuhneulinge bereit Quelle: Michaela Grimm

Überdachtes Eislaufen ist im Filmpark Babelsberg in der Caligari Halle unter der Woche von 10 Uhr bis 18.30, Freitag und Samstag bis 21.30 Uhr möglich.

Trickfilm selbst gemacht

Einen Trickfilm mit zwei erfahrenen Filmemacherinnen konzipieren und umsetzen können Kinder vom 8. bis 10. Februar, jeweils ab 11 Uhr in der Mädchenzukunftswerkstatt in Teltow, Niederkirchnerstraße 2. Für das gemeinsame Frühstück sollten für die drei Tage drei Euro eingeplant werden.

Klangvolle Physik

Im Extavium, Am Kanal 57, können Kinder am Montag von 10 bis 17 Uhr der Physik des Klangs auf die Spur kommen und Schwingungen erforschen. Der Glibberkurs findet in den Schulferien mehrmals über den Tag verteilt statt. Die Experimentierkurse kosten 5 Euro pro Person zusätzlich zum Eintritt und finden in kleinen Gruppen in Laboren statt.

Das eigene Gesicht collagieren

Am Mittwoch von 14 und 18 Uhr gibt es einen Kurs zur Porträtgestaltung im Museum Fluxus+. Fotos der Teilnehmer werden vergrößert und zu einer Collage zusammengefügt. Materialien stehen zur Verfügung. Voranmeldung unter 0331-6010890 oder info@fluxus-plus.de. Treff ist im Museumsfoyer zehn Minuten vor der Veranstaltung. Am Donnerstag zwischen 14 und 15 Uhr gibt es eine kostenlose Führung für Kinder durch das Fluxus+, Anmeldung erforderlich unter 0331-6010890 oder an der Museumskasse (Begleitpersonen zahlen regulär).

Filmmuseum-Ferienprogramm

Das Filmmuseum Potsdam hat für die Winterferien 2018 ein Ferienprogramm erstellt. Anmeldungen für Kindergruppen sind unter 0331-27181-11 möglich. Von Dienstag bis Donnerstag läuft jeweils um 10 Uhr ein Kinderfilm: Burg Schreckenstein (Dienstag, FSK 0), Kletter-Ida (Mittwoch, FSK 6), Burg Schreckenstein 2 – Küssen (nicht) verboten (Donnerstag, FSK 0).

Schneekugeln herstellen

Der Jugendfreizeitladen Chance im Kuhforter Damm 2 lädt am 5. Februar um 15 und 19 Uhr und am 8. Februar um 15 Uhr dazu ein, Schneekugeln selbst herzustellen. Btte Schraubglas mitbringen.

Holzklötze und Zwiebelhäute

Am 6. Februar läuft um 10 Uhr das Stück „Schneeflöckchen“ in den Neuen Kammerspielen Kleinmachnow. Es richtet sich an junge Besucher ab 4 Jahren und behandelt die vielen kleinen Veränderungen, die kommen, wenn aus zwei plötzlich drei werden – mit konventionellen Instrumenten, Holzklötzen, Zahnbürsten und Häuten einer Zwiebel. 8 und 6 Euro kostet der Eintritt.

Öffentliches 3D-Drucken

Am Mittwoch bieten Mitarbeiter der Stadt- und Landesbibliothek von 16.30 bis 18.30 Uhr eine kostenlose Einführung zum 3D-Drucken. Die Technologie wird vorgestellt und gezeigt, wie man vom Design zum fertigen Ausdruck gelangt. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Treffpunkt ist in der Hauptbibliothek, Lernwerkstatt, 1.OG.

Die Stadt- und Landesbibliothek gibt in den Winterferien einen kostenlosen Einblick in die Welt des 3D-Druckens. Quelle: Stadt- und Landesbibliothek Potsdam

Für Gaming-Fans ab 12 Jahren

In Kooperation mit dem „Creative Gaming e.V.“ startet die Stadt- und Landesbibliothek die neue Veranstaltungsreihe „ComputerSpielSchule Potsdam“. 15 Gaming-Fans ab 12 Jahren können einmal im Monat Erfahrungen mit Brettspielen, Computerspielen, Programmieren und Streetgames sammeln. Der „Stundenplan" für den Feriensamstag, 10. Februar von 12 Uhr bis 15 Uhr, sieht vor: 1. Streetgame: Turtle Wushu, 2. Gamedesign mit Kodu, 3. Machinima: Antarktika, 4. Tournament: Game ausprobieren. Um Anmeldung per Homepage wird gebeten: www.bibliothek.potsdam.de

Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte

Kaum haben die Ferien begonnen, hat Museumsdetektiv Fritz Fuchs wieder alle Hände voll zu tun. Es gibt einen neuen Fall! Mit Geschick und Spürsinn geht es auf eine Zeitreise durch die Stadtgeschichte in der ständigen Ausstellung, um Fritz bei seiner Arbeit zu helfen und den Schatz zu finden. Für Kinder von 6 bis 10 Jahren und ihre Eltern, www.potsdam-museum.de

Ferienwerkstatt in der Mal- und Zeichenschule Kunstgriff.23

Am Montag und Dienstag von jeweils 9.30 bis 13 Uhr findet in der Mal-und Zeichenschule ein Workshop zum Comic und zur Graphic Novel statt. Mit Feder, Tusche, Pinsel und Farbe können Omas bestes Kochrezept, Schauergeschichten oder Episoden aus dem eigenen Leben ins Bild gesetzt werden. Dafür werden Texte bebildert und hinzugeschrieben. Anmeldung unter www.kunstgriff23.de und 0331/ 0160 505 373 5.

Toben, bis die Rutsche quietscht

Auf Spiralrutsche, Wabbelberg, Go Kart, Klettergerüst in XXL oder Motorradsimulator können sich Kinder, vor allem an Schmuddeltagen, im Meer for Kids in der Mielestraße 2 in Werder (Havel) müde toben.

Urania-Planetarium

Das Urania-Planetarium in Potsdam startet Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag je um 11.30 Uhr mit den ersten Shows für Kinder. Aus dem Programm: Montag läuft „Der Regenbogenfisch und seine Freunde“ (11.30 Uhr, ab 4 Jahre), „Das kleine 1x1 der Sterne“ (14 Uhr, 5 bis 10 Jahre ) und „Reise durch das Universum“ (16 Uhr, ab 10 Jahre). Dienstag: „Die Rettung der Sternenfee Mira“ (11.30 Uhr, ab 4 Jahre), „Planetenreise für Kinder“ (14 Uhr, ab 6 Jahre), „Galaxien“ (16 Uhr, ab 12 Jahre).

Bildmaterial des Urania Planetariums Potsdam Quelle: Urania Planetarium Potsdam

Mittwoch kommt um 11.30 Uhr „Lars, der kleine Eisbär“. „Asteroiden, Kometen und Sternstaub“ fallen in einer Live-Show um 14 Uhr vom Planetarium-Himmel – für Kinder und Jugendliche von 8 bis 16 Jahren. Am Freitag steht der „Jahreskreis der Sonne“ im Mittelpunkt (11.30 Uhr, ab 5 Jahre).

Nähen, Tonpuppen und Bäume

Aktiv und kreativ wird es während der Winterferien im Treffpunkt Freizeit. Zwischen 9 und 12 Uhr können sich Montag bis Freitag Kinder ab 10 Jahren in einer Nähwerkstatt ausprobieren. Von 9 bis 15 Uhr stellen Kinder zwischen 8 und 14 Jahren in der Keramikwerkstatt Puppen aus Ton her. Kinder, die kreativ sein möchten, spielen oder entspannen wollen, können das täglich beim offenen Ferienprogramm im Kids Club von 10 bis 15 Uhr tun.

Keramikwerkstatt, Nähwerkstatt, Parkour und Kidsclub werden in den Ferien im Treffpunkt Freizeit angeboten. Quelle: Uwe Rühling/Treffpunkt Freizeit

An einem Workshop mit Biologin Ute Kindermann zu Bäumen und wie diese im Winter leben, können am 5., 6. und 7. Februar von 10 bis 12 Uhr Kinder im Alter von 6 bis 11 Jahren teilnehmen. Anmeldungen werden per Mail erbeten: anmeldung@treffpunktfreizeit.de

Von Michaela Grimm

Nach zwei Jahren Leerstand soll die frühere Magna-Steyr-Halle am Potsdamer Hauptbahnhof wieder genutzt werden – produziert wird dort künftig allerdings nichts mehr, sondern nur eingelagert. Der „Selfstorage“-Anbieter MyPlace baut das Gebäude bis Jahresende zu seiner ersten Filiale in Ostdeutschland um.

07.02.2018

Das traditionelle Eisgolfen lockte bei strahlendem Sonnenschein 24 Spieler in den Volkspark. Die Potsdamer Discgolfer haben bei ihrem Saisonauftakt 1000 Euro für die Spirellibande der AWO erspielt. Die gesamte Spendensumme wird in Essen für Kinder investiert.

05.02.2018

Beim Frühschoppen der Potsdamer Linken-Fraktion im Club 91 ging es am Sonntag um die dauerhafte Sicherung der Öko-Inseln, für die 80 000 Euro investiert werden sollen. Ebenfalls auf dem Wunschzettel der Partei stehen zwei Spielplatzsanierungen und ein höheres Tempo bei der Lösung des Depot-Problems des Potsdam-Museums.

04.02.2018
Anzeige