Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 10 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Wo sind die FDJ-Kameraden geblieben?

Thalia-Kino zeigt Doku in Potsdam Wo sind die FDJ-Kameraden geblieben?

Die finnische Regisseurin Kirsi Liimatainen stellt ihren Dokumentarfilm „Comrade, where are you today“ am 3. September im Thalia-Kino vor. Darin begibt sie sich auf die Spuren ihrer ehemaligen Kameraden, mit denen sie 1988/89 an der FDJ-Jugendhochschule Bogensee studiert hat.

Babelsberg 52.3875629 13.1028718
Google Map of 52.3875629,13.1028718
Babelsberg Mehr Infos
Nächster Artikel
Beamte fassen Kleinkriminellen

Kirsi Liimatainen.

Quelle: promo

Babelsberg. Auf die Suche nach ehemaligen kommunistischen Kameraden hat sich die Regisseurin Kirsi Liimatainen in ihrem Dokumentarfilm „Conmrade, where are you today?“ begeben. Die Finnin hat 1988/89 an der FDJ-Jugendhochschule „Wilhelm Pieck“ am Bogensee (Barnim) studiert und dort Gleichgesinnte aus aller Welt getroffen. Nach dem Studienjahr verloren sich die Spuren, zumal einige der linken Aktivisten mit Decknamen in die DDR kamen, weil sie in ihren Heimatländern politisch verfolgt wurden. Am Sonnabend, dem 3. September, stellt Kirsi Liimatainen, Absolventin der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“, im Thalia-Kino ihre Doku vor und steht nach der Vorführung um 18.30 Uhr zum Filmgespräch bereit.

Kartenreservierung im „Thalia“ unter 0331/743 70 20.

Von Ricarda Nowak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
8960fd66-3a20-11e7-9e9d-6eb3bfd7f061
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam