Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Woidke warnt vor politischen Brandstiftern
Lokales Potsdam Woidke warnt vor politischen Brandstiftern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:25 25.02.2018
Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg, lacht während einer Pressekonferenz zum Thema «Brandenburger Perspektiven - Eine lebenswerte Heimat für alle» Quelle: ZB
Potsdam

Brandenburgs Regierungschef Dietmar Woidke (SPD) hat vor politischen Brandstiftern gewarnt. Diese kriminalisierten nicht nur ganze Gruppen, sondern sie skizzierten auch eine Gefährdungslage, die nicht der Realität entspreche, sagte Woidke am Samstag auf einer Delegiertenkonferenz der Gewerkschaft der Polizei in Potsdam. Dies gefährde auch den Zusammenhalt in der Gesellschaft.

Woidke erinnert an tote Polizisten

Die Polizei stehe trotzdem vor Herausforderungen, etwa durch die weiter bestehende Terrorgefahr in Deutschland. Woidke erinnerte auch an die beiden Polizisten, die vor knapp einem Jahre bei einem Einsatz überfahren und getötet worden waren. „Wir werden die beiden Kollegen nie vergessen“, sagte Woidke. Es sei gut, dass der Täter verurteilt wurde. Juristische Gerechtigkeit könne aber nicht den persönlichen Schmerz etwa der Angehörigen lindern.

Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) bedankte sich laut Mitteilung vor den Delegierten auch bei den Polizisten, die freiwillig ihre Lebensarbeitszeit verlängern. Damit sei die Grundlage für die Trendwende bei der Personalsituation geschaffen worden. Der jüngste Tarifabschluss habe den Polizeidienst zudem attraktiver gemacht. „Weitere Änderungen beim Laufbahnaufstieg sind ebenso in der Planung wie neue Angebote im Bereich der Fachhochschule“, sagte Schröter.

Am Vortag hatte die Gewerkschaft bereits ihren Landesvorsitzenden Andreas Schuster mit großer Mehrheit für weitere vier Jahre in seinem Amt bestätigt. Der 59-Jährige führt die Gewerkschaft bereits seit Beginn der 1990er Jahre.

Von MAZonline/dpa

Am Sonnabend wurde das Ergebnis des Szenario-Workshops präsentiert. Es ging darum, ein Zielbild für die Kultur- und Kreativwirtschaft zu präsentieren. Ergebnis: Die Fläche für die Künstler und Kreativen soll sich im Vergleich zum Rechenzentrum in Zukunft sogar verdoppeln. Unklar ist aber nach wie vor, wo das sein soll. Fakt ist nur: Es wird irgendwo an der Plantage sein.

26.04.2018

Mit einem Fest der MögLICHTkeiten hat das Bündnis „Stadtmitte für Alle“ gegen den fortschreitenden Abriss des FH-Gebäudes am Alten Markt mobil gemacht, doch die Unterstützerschar war am Samstag überschaubar

27.02.2018

Stadtführer vom Potsdam Guide laden am Sonntag anlässlich des Weltgästeführertags zu Gratis-Führungen in Potsdam und dem Umland. Allerdings gibt es die Qual der Wahl, denn sämtliche Führungen beginnen um 11 Uhr. Dorit Winterstein ist eine Stadtführerin – und sie öffnet ein Gebäude, das man sonst nicht sehr häufig von innen betrachten kann.

27.02.2018