Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Yorckstraße in Potsdam halbseitig gesperrt
Lokales Potsdam Yorckstraße in Potsdam halbseitig gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 17.09.2015
Provisorische Ampel an der Ecke Friedrich-Ebert-/ Charlottenstraße.  Quelle: MAZonline
Anzeige
Innenstadt

 Ab diesem Freitag ist die Yorckstraße in Potsdams Zentrum in Richtung Friedrich-Ebert-Straße voll gesperrt. Bis voraussichtlich 14. November finden umfangreiche Leitungsarbeiten der Energie und Wasser Potsdam (EWP) zur Erschließung der Bauprojekte neben dem Brockesschen Haus statt. Vom Platz der Einheit aus in Richtung Dortustraße bleibt die Yorckstraße befahrbar.

Der Verkehr wird über die Dortustraße, Charlottenstraße und Französische Straße zur Straße Am Kanal umgeleitet.

Für die Dauer der Umleitung wird die Verkehrsführung daher an der Kreuzung Charlottenstraße und Friedrich-Ebert-Straße geändert. Normalerweise ist das Geradeaus-Fahren aus der Charlottenstraße entlang der Wilhelmgalerie Autofahrern nicht erlaubt.

 Da an der Kreuzung neben Straßenbahn- und Bus­verkehr besonders viele Fußgänger unterwegs sind, wird der Verkehr an dieser Kreuzung deshalb für die Zeit der Leitungsarbeiten mit einer mobilen Ampel geregelt.

Verkehrsprognose vom 14. bis 20.09.2015

Zum Kirchsteigfeld

Die Straße Zum Kirchsteigfeld ist für Sanierungsarbeiten zwischen L40 und Sternstraße halbseitig gesperrt. In Richtung L40 ist sie als Einbahnstraße befahrbar, die Fahrtrichtung nach Süden wird über die Alte Neuendorfer Straße umgeleitet.

Vorsicht an der Sternstraße – hier ist die Vorfahrtrichtung geändert!

Staugefahr in Richtung L40!

Humboldtbrücke

Für die Herstellung der Uferbereiche werden die Geh/Radwege unter der Humboldtbrücke auf beiden Seiten voll gesperrt. Die Rampen und Treppen zur Humboldtbrücke bleiben auf jeder Seite erreichbar.

Tipp: Die kürzeste Umleitung verläuft über die Kreuzung Berliner Straße. Die Arbeiten dauern bis voraussichtlich November.

B273- Sacrow-Paretzer-Kanal

Die Behelfsbrücke ist für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen gesperrt. Im Bereich gilt Tempo 30. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

L40 / A115

Die Baumaßnahme der L40 ist weitestgehend fertiggestellt. Die Sperrungen des letzten Bauabschnittes sind beräumt. In dieser Woche werden Restarbeiten im Baubereich mit punktuellen halbseitigen Sperrungen durchgeführt.

Staugefahr in beiden Richtungen

Leipziger Straße

Die Leipziger Straße ist in Höhe Speicherstadt voll gesperrt. Eine Umleitung ist über den Brauhausberg ausgeschildert.

Staugefahr stadteinwärts auf der Umleitungsstrecke

Lutherplatz

Die Ampel am Lutherplatz ist beräumt. Es werden noch Restarbeiten mit Vollsperrung der Einfahrt aus der Friedrich-Engels-Straße durchgeführt. Eine Umleitung ist über Daimlerstraße, Rudolf-Breitscheid-Straße beschildert.

Friedrich-List-Straße

Für Leitungsarbeiten sind zwei Fahrspuren der Friedrich-List-Straße gesperrt. Es steht weiterhin eine Fahrspur pro Fahrtrichtung zur Verfügung.

Pestalozzistraße

Die Pestalozzistraße ist für Leitungsarbeiten in Höhe Rosenstraße voll gesperrt.

Templiner Straße

Für Leitungsarbeiten ist die Templiner Straße punktuell halbseitig gesperrt. Aufgrund der Sperrung des Gehweges im Bereich der Leiterstraße wird zusätzlich eine mobile Ampel den Verkehr im Bereich regeln. Staugefahr im Berufsverkehr stadteinwärts!

Luisenplatz

Für Leitungs- und Straßenbauarbeiten ist der Luisenplatz in Höhe Zimmerstraße voll gesperrt.

Schopenhauerstraße: Aktionstag nachhaltige Mobilität

Für den Aktionstag der nachhaltigen Mobilität wird die Schopenhauerstraße zwischen Luisenplatz und Hegelallee am Sonntag, dem 20.09. für Kfz voll gesperrt. Umleitungen werden ausgeschildert, je nach Fahrtrichtung erfolgen diese über Breite Straße, Friedrich-List-Straße, L40, Kurfürstenstraße oder über Amundsenstraße, Am Neuen Palais, Forststraße. Busse fahren weiterhin auf der Schopenhauerstraße. Für die Anreise wird die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs empfohlen.

 
 
 

Von Peter Degener

Potsdam Ehemaliges Sozialministerium eingerichtet - Potsdam: So sieht's bei den Flüchtlingen aus

6 Quadratmeter für einen Menschen: In einem Kraftakt haben das DRK und 163 Helfer das ehemalige Sozialministerium in der Heinrich-Mann-Allee vor Eintreffen der Flüchtlinge in Potsdam hergerichtet. MAZ-Redakteur Rainer Schüler beschreibt, wie es dort jetzt aussieht und wie die Flüchtlinge versorgt werden.

17.09.2015

Heute dreht sich in Potsdam vieles ums Genießen. Wer zum Beispiel „fair essen“ oder singen möchte hat an diesem Donnerstag gute Karten. Auch für den von Kopfschmerzen Geplagten kann mit den entsprechenden Expertentipps der Alltag wieder zum Genuss werden. Völlig genussfrei ist heute jedoch die Fahrt über die Maulbeerallee. Trotzdem „Gute Fahrt“!

17.09.2015

Hunderte Flüchtlinge haben in Potsdam nach monatelanger Flucht erstmals ein Bett und Ruhe gefunden. Doch statt aufzuatmen, sollen viele von ihnen schon wieder auf die Reise gehen: Zur amtlichen Registrierung nach Eisenhüttenstadt. Flüchtlingsaktivisten stellen sich entschieden dagegen. Sie wollen sich gegen die bürokratischen Abläufe wehren. Mit „allen Mitteln“.

17.09.2015
Anzeige