Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Zwei Polizisten schwer bei Unfall verletzt

Potsdam Zwei Polizisten schwer bei Unfall verletzt

Als Polizisten in der Nacht zum Montag einen Mercedes-Fahrer in der Kirschallee kontrollieren wollten, trat der Mann aufs Gaspedal. Er geriet mit seinem Auto in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem Streifenwagen.

Voriger Artikel
So schön war der Wintertag in Potsdam
Nächster Artikel
Taxi-Notstand quält die Tourismusbranche

Blaulicht

Quelle: dpa

Potsdam. Potsdamer Polizisten fiel in den Nachtstunden zum Montag in der Potsdamer Kirschallee ein Mercedes auf. Als sie dessen Fahrer kontrollieren wollten, raste dieser mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Amundsenstraße. Der Mercedes bog von der Nedlitzer Straße in den dortigen Campus Jungfernsee ab. Im Konrad-Zuse-Ring geriet der Fahrer im Kurvenbereich in den Gegenverkehr und kollidierte dort frontal mit einem ihm entgegenkommenden VW-Passat der Polizei.

Zwei Polizisten durch Kollision schwer verletzt

Durch den Zusammenstoß wurden zwei Polizeibeamte (der 52-jähriger Fahrer und sein 60-jähriger Beifahrer) schwer verletzt, jedoch nicht lebensbedrohlich. Beide Polizisten mussten zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden und wurden dort stationär aufgenommen. Der Fahrzeugführer des Mercedes blieb unverletzt und versuchte unmittelbar nach dem Zusammenstoß zu flüchten. Er konnte aber bereits nach einer kurzen Verfolgung durch weitere Einsatzkräfte gestellt und festgenommen werden.

Fahrer stand dem Augenschein nach unter Drogen

Es handelt sich um einen 26-jährigen polnischen Staatsbürger, der dem Augenschein nach unter der Einwirkung von Betäubungsmitteln stand. Ein später durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv auf die Einnahme von Amphetaminen. Nachdem eine Blutprobe angeordnet und entnommen wurde, wurde der 26-jährige ins Polizeigewahrsam nach Potsdam gebracht. Dort haben ihn die Beamten durchsucht und fanden bei ihm eine geringe Menge Cannabis und Amphetamine sowie ein nach dem Waffengesetz verbotenes Einhandmesser.

Gegen ihn ermittelt nun die Kriminalpolizei wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs, Körperverletzung und den Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz. Durch den Frontalzusammenstoß entstand an beiden Fahrzeugen hoher Sachschaden, der auf mindestens 12.000 Euro geschätzt wurde.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
dfdbc0d4-af48-11e7-b225-97bf4e5da6db
Potsdam – damals und heute

Zeitreise durch Potsdam: Anhand von historischen und aktuellen Aufnahmen zeigt die MAZ, wie sich die Stadt Potsdam verändert hat – und was wieder aufgebaut wurde. Besuchen Sie mit Klick durch die Galerie Potsdams markante Ecken – damals und heute.

Die Karikaturen von Jörg Hafemeister aus 2018

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen aus dem Jahr 2018.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg