Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei Schlägereien am Potsdamer Hauptbahnhof

Polizeieinsatz in Potsdam Zwei Schlägereien am Potsdamer Hauptbahnhof

Weitere Details zu dem Vorfall am Potsdamer Hauptbahnhof am Montagabend: Gleich zwei Mal musste die Polizei zum Hauptbahnhof ausrücken. Mehrere Personen waren aus noch unbekannten Gründen aneinandergeraten. Das Ergebnis: eine Platzwunde, ein ausgeschlagener Zahn und verschreckte Passanten.

Voriger Artikel
Massenschlägerei am Hauptbahnhof
Nächster Artikel
Gemeinsame Einheitsfeier der Freunde


Quelle: Bernd Gartenschläger

Potsdam. Es war nicht eine Prügelei, sondern gleich zwei Schlägereien, zu denen die Polizei am Montagabend am Potsdamer Busbahnhof gerufen wurden. Tschetschenen und Pakistani waren sich auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofes gleich zwei Mal unter den Augen von Passanten in die Haare geraten. Um 18.57 Uhr wurden die Beamten der Polizeiinspektion Potsdam das erste Mal zum Bahnhof gerufen, weil sich dort nach Angaben von Augenzeugen mehrere Personen schlugen, teilte eine Sprecherin der Polizeidirektion West am Dienstag auf MAZ-Anfrage mit. Beim Eintreffen der Polizei hatte sich die Lage bereits beruhigt. „Nach ersten Erkenntnissen soll es nach einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen zu einer wechselseitigen Körperverletzung zwischen einem 18-jährigen Pakistani und einem 33-jährigen Tschetschenen gekommen sein“, so die Sprecherin. Der 18-Jährige erlitt dabei eine Platzwunde an der Lippe, der 33-Jährige eine Schwellung am Auge. Eine medizinische Behandlung sei von den Männern abgelehnt worden. Nach erfolgter Identitätsfeststellung und Anzeigenaufnahme wurden die beiden wieder entlassen.

Zweiter Einsatz gegen 21 Uhr

Etwa zwei Stunden später wurde eine erneute Auseinandersetzung mehrere Personen am Hauptbahnhof gemeldet, erklärt die Polizeisprecherin. Nach ersten Erkenntnissen kam es zu einer Körperverletzung zwischen einer siebenköpfigen Personengruppe aus Tschetschenen im Alter von 21-30 Jahren und drei Pakistani (18-20 Jahre alt). Ein 18-jähriger Pakistani verlor bei der Schlägerei einen Zahn und auch ein 19-jähriger Landsmann musste mit Hautabschürfung zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die sieben Tschetschenen wurden zur Verhinderung weiterer Straftaten vorläufig in den Gewahrsam der Polizeiinspektion Potsdam gebracht. Zur Motivation und Hintergründen der Schlägereien liegen zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Erkenntnisse vor. Die Ermittlungen dauern an.

Weitere Polizeimeldungen >

Von Marion Kaufmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
7b1a3dba-c221-11e7-939a-14d1b535d3f1
Potsdamer Lichtspektakel 2017

Es werde Licht! Drei Nächte lang wird Potsdam mit einem Lichtspektakel von Freitag bis Sonntag illuminiert.

Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg