Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Zwei vermisste Kinder auf Diebestour
Lokales Potsdam Zwei vermisste Kinder auf Diebestour
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 19.06.2017
Quelle: Bernd Gartenschläger (Symboldbild)
Anzeige
Potsdam

Am Montagnachmittag beobachtete ein Ladendetektiv in einem Kaufhaus auf der Brandenburger Straße zwei Kinder (12 und 13 Jahre) dabei, wie sie sich jeweils eine Tasche im Wert von 30 Euro einsteckten.

Ein Sicherheitsmitarbeiter eines Kaufhauses stellte die beiden jungen Ladendiebe und informierte die Polizei.

Die Überprüfung der jungen Delinquenten durch die Polizei ergab, dass sie zum Zeitpunkt des Diebstahls als vermisst galten. Sie waren aus einer Jugendeinrichtung im Landkreis Havelland verschwunden.

Bei der Kontrolle fanden die Beamten zudem eine geringe Menge Cannabis und einen Nothammer.

Nach der Anzeigenaufnahme und Sicherstellung der Beweismittel wurden die Jungs wieder in der Obhut der Jugendeinrichtung übergeben.

Von MAZonline

Potsdam Leben und Lernen bei Gastfamilien - Potsdamer beherbergen Schüler aus aller Welt

Im Rahmen des Jugendaustauschs von Rotary International kommen immer wieder Jugendliche aus der ganzen Welt nach Potsdam, wo sie insgesamt elf Monate lang von freundlichen Gastfamilien betreut werden. Ein Erfahrungsbericht von Sonja (17) aus Chile und Martin (19) aus der Slowakei.

19.06.2017

Um kurz vor 3 Uhr geht am Sonntagmorgen die Alarmanlage im neuen Bad am Brauhausberg an. Dass es sich nicht um einen Fehlalarm handelt, ist für den Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes auf einen Blick klar. Wenig später kommt die Polizei – und trifft auf zwei junge Männer, die sich gerade an den Getränken im Gastrobereich vergriffen hatten.

19.06.2017
Potsdam Interview mit Siegfried Dittler, Waschhaus Potsdam - „Ich glaube an die Schiffbauergasse“

In wenigen Tagen hat das Waschhaus Potsdam sein 25. Jubiläum. Es ist das älteste und meist besuchte Kulturzentrum in der Schiffbauergasse, einem der größten Kulturquartiere Brandenburgs. Dem Waschhaus geht es gut, sagt Kulturmanager Siegfried Dittler, der vor knapp fünf Jahren die Geschäftsführung übernahm. Doch er sieht auch Reserven.

19.06.2017
Anzeige