Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Morgens bis abends quellen die Mülleimer über
Lokales Potsdam Morgens bis abends quellen die Mülleimer über
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:29 05.10.2015
Quelle: 19160710
Anzeige
Innenstadt

Morgens um halb zehn ist die Fußgängerzone fast menschenleer. Die Pendler sind aus der Stadt, die Einpendelnden bereits in ihren Verwaltungsbüros, die Touristen warten an Brunchbuffets im Hotel. Entlang der Brandenburger Straße wird erst um zehn geöffnet. Lieferfahrzeuge umrunden auf der Einkaufsmeile noch nicht abgeholte Gastro-Abfälle. Und auch die Mülleimer quillen über.

Die Stadt, der Müll und die Ratlosigkeit

Wer leert welche Mülleimer und wo stehen diese überhaupt? Mit diesen Fragen muss sich nun das Potsdamer Rathaus intensiver befassen. Eigentlich war vor geraumer Zeit bereits beschlossen worden, dass sich darum der Stadtentsorgungsbetrieb kümmern soll. Doch das ist nicht ganz so einfach, gleich aus mehreren Gründen.

Nahe einem Fastfood-Restaurant und der Filiale einer Kaffeehauskette stapeln sich Verpackungen und Becher auf den silbernen Rundbögen der Abfalleimer, und sind ringsumher gestreut. Hier und da hat einer ein Plastiksäckchen mit Hausabfällen danebengestellt. An den Kreuzungen des Boulevards zeugen Zigarettenstummel-Häufchen von nächtlichen Abschiedsgesprächen. In Richtung Friedrich-Ebert-Straße liegen Alufolienknäuel auf dem Fußweg, mit Dönerresten darin und ohne. Fleischstreifen, Soßenreste, Tomaten- und Gurkenstifte markieren Orte der Essenseinnahme in Hauseingängen und rund um die öffentlichen Bänke. Mehr Mülltonnen als anderswo in der Stadt stehen auf dem Broadway, an jeder Kreuzung vier. Doch reichen sie nicht aus, um den Müll zu fassen, der täglich in Potsdam produziert wird.

Tonnen und Säcke reichen meist nicht aus

Auf dem Bassinplatz ist Markt. Die Händler haben eigene Tonnen und Säcke dabei, doch auch die genügen nicht. Wer eine Wurst isst, trägt seine Pappe auch mal ein paar Meter. Mülleimer Richtung Fußgängerzone? Zwei. Auf der großen Wiese, die sich am Nachmittag mit Jugendlichen füllen wird, steht kein Abfallkorb, an den Rändern bei den Bänken einzelne kleine. Die meisten Entsorgungsmöglichkeiten finden sich entlang der Hegelallee, in der gut frequentierten Gutenbergstraße hingegen steckt man benutzte Taschentücher, Kaugummipapiere und Obstschalen am besten in die Jackentasche. Das Schalenproblem hat auch ein Rentner am Stadtschloss. Orange blitzen die Mandarinenreste in seiner Hand. „Wo macht man die denn hin?“, fragt er ratlos. Am Alten Markt ist er nicht fündig geworden. Auch an der Alten Fahrt und auf der Freundschaftsinsel: wenige, übervolle Sammelbehälter.

Am Nachmittag kommt die Müllabfuhr. Auf dem Platz der Einheit zerren Vögel bereits wenig später wieder Papiere aus den sich schnell füllenden Tonnen, gelegentlich gestört von Pfandsammlern. Es riecht bereits wieder wie am Morgen. Und der erste Becher krönt einen übervollen Mülleimer.

Von Marcel Kirf

Potsdam Polizeibericht vom 4. Oktober für Potsdam und Umland - Betrunkenes Mädchen löst Alarm in Schule aus

Waren es nostalgische Gefühle, die ein 17-jähriges Mädchen an ihre ehemalige Schule in der Potsdamer Schlüterstraße trieb? Jedenfalls stieg sie in der Nacht zu Sonntag in das Gebäude ein, setzte sich auf die Treppe, nahm ihre Gitarre zur Hand und trällerte ein Liedchen. Als daraufhin Alarm ausgelöst wurde, rückte die Polizei an und machte dem Spuk ein Ende.

04.10.2015
Kultur Premiere am Hans Otto Theater Potsdam - Kein neuer Blick auf Bertolt Brecht

Premiere in Potsdam: Das Hans-Otto-Theater Potsdam feiert Bertolt Brecht mit einem Liederabend, ohne einen wirklich neuen Blick auf den Dichter zu wagen. Ein roter Faden, der die Songs zu verweben vermag, fehlt gänzlich. „Von Kindheit an sann ich auf Böses“ hatte am Freitagabend Premiere.

04.10.2015
Potsdam Potsdam auf der „Expo Real“ - Areal neben Landtag steht zum Verkauf

Wie in jedem Jahr nimmt die Stadt Potsdam wieder an der Immobilienmesse „Expo Real“ in München teil. Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) wird die Stadt am Montag und Dienstag dort vertreten. Und der OB hat einiges anzubieten: ein Filetgrundstück in der Stadtmitte und ein Hotelgrundstück in der Speicherstadt.

05.10.2015
Anzeige