Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
18-Jährige nach Überschlag schwer verletzt

Mesendorf 18-Jährige nach Überschlag schwer verletzt

Ein Autofahrer wollte nur einem Reh ausweichen, doch das hatte schwerwiegende Folgen: Bei dem Verkehrsunfall am Montag auf der B 107 zwischen Mesendorf und Klenzenhof (Prignitz) ist seine 18-jährige Beifahrerin schwer verletzt worden. Das Auto war gegen einen Baum geprallt und hatte sich überschlagen.

Voriger Artikel
„The Fast Dogs“ feiern ihr 20-jähriges Bestehen
Nächster Artikel
Hund beißt 34-Jährige

Der stark beschädigte Unfallwagen auf der B 107.

Quelle: Andreas König

Mesendorf. Schwer verletzt wurde am Montag gegen 10.20 Uhr eine ­­
18-jährige Frau aus dem Havelland bei einem Verkehrsunfall zwischen Mesendorf (Stadt Pritzwalk) und Klenzenhof (Gemeinde Groß Pankow). Der ebenfalls 18-jährige Fahrer eines Pkw Seat aus dem Havelland hatte nach eigenen Angaben einem Reh ausweichen wollen, das die Fahrbahn der Bundesstraße 107 kreuzte. Dabei stieß das Fahrzeug zunächst gegen einen Straßenbaum, prallte von diesem ab und gegen die Leitplanke und überschlug sich anschließend mehrmals. Den beiden Insassen gelang es, sich selbst aus dem stark beschädigten Fahrzeug zu gelangen.

Rettungshubschrauber brachte Beifahrerin nach Schwerin

Die schwer verletzte junge Frau musste mit dem Rettungshubschrauber nach Schwerin gebracht werden. Der Fahrer klagte laut Polizeisprecherin Dörte Röhrs von der Polizeidirektion Nord in Neuruppin zwar nicht über Schmerzen, dennoch wurde er zur Beobachtung im Rettungswagen nach Pritz­walk ins Krankenhaus gebracht. „Es ist nach solchen Unfällen nicht auszuschließen, dass die Beteiligten unter Schock stehen und daher zunächst keinen Schmerz verspüren“, erläuterte die Polizeisprecherin. Angehörige des Paares sorgten für den Abtransport des Unfallwagens, der nicht mehr fahrbereit war. Die Höhe des Schadens wird von der Polizei mit 7300 Euro angegeben.

Drei Feuerwehren wurden alarmiert

Alarmiert wurden die Feuerwehren Mesendorf, Lindenberg und Garz. Mit insgesamt zwölf Feuerwehrleuten unterstützten sie die Mitarbeiter des Rettungsdienstes am Einsatzort und sicherten die Unfallstelle ab, informierte der Pritz­walker Stadtbrandmeister Volker Lehmann. Flüssigkeiten waren nicht ausgelaufen. Die Bundesstraße 107 wurde während des Einsatzes und anschließend zur polizeilichen Unfallaufnahme voll gesperrt. Gegen 12 Uhr konnte der Verkehr dann wieder fließen.

Von Andreas König

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg