Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
28-Jährige entgeht knapp einer Vergewaltigung

Pritzwalk (Prignitz) 28-Jährige entgeht knapp einer Vergewaltigung

Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Sonnabend in Pritzwalk versucht, eine 28-Jährige Frau zu vergewaltigen. Als Polizisten – gerufen von einer Zeugin – am Tatort eintrafen, hatte der Mann bereits das Weite gesucht. Die Frau war zuvor bei einer Tanzveranstaltung und schon dort von dem Mann belästigt worden.

Voriger Artikel
Kreis hat nichts gegen Güllelieferungen
Nächster Artikel
Normalisierung nach Sturm „Herwart“


Quelle: dpa-Zentralbild

Pritzwalk. Eine 28-jährige Frau ist am Sonntag in der Pritzwalker Gartenstraße nur knapp einer Vergewaltigung entgangen. Eine Zeugin hatte am Sonntag gegen 2 Uhr wegen eines lauten Streits zwischen der Frau und einem Mann die Polizei gerufen. Beim Eintreffen der Beamten war der Mann aber bereits weg.

Nach ersten Ermittlungen wird von einer versuchten Vergewaltigung ausgegangen. Offensichtlich war die 28-Jährige zuvor bei einer Tanzveranstaltung und dort bereits von dem späteren Täter angesprochen worden. Nachdem sie gegangen war, folgte der Mann ihr wahrscheinlich und hatte dann versucht, sie zu vergewaltigen.

Mann saß schon auf der Frau

Die Zeugin beobachtete, wie der Unbekannte auf dem Opfer saß. Die Hose der Frau war zerrissen. Die 28-Jährige konnte sich jedoch wehren. Wohl deshalb ließ der Unbekannte von ihr ab und entfernte sich in unbekannte Richtung. Die Frau wurde ins Krankenhaus nach Perleberg gebracht.

Täterbeschreibung

Der mutmaßliche Täter wird wie folgt beschrieben: 165 bis 168 Zentimeter groß, graues Kapuzenshirt, dunkel gelocktes Haar, rundes Gesicht, große Augen, hat ängstlich geklungen und sprach gebrochen Deutsch. Hinweise an die Kripo unter 03876/71 50.

> Weitere Polizeimeldungen

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg