Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz 36-Jähriger lebensgefährlich verletzt
Lokales Prignitz 36-Jähriger lebensgefährlich verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 03.11.2017
Der Fahrer war eingeklemmt im Wrack. Die Polizei spricht von Totalschaden. Quelle: Marcus J. Pfeiffer
Reetz

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer eingeklemmter Person kam es Freitagmittag gegen 13.15 Uhr auf der Landstraße 10 zwischen Reetz und Bresch. Sofort machten sich zahlreiche Einsatzkräfte auf den Weg zum Unfallort. Neben Rettungsdienst, Polizei und Rettungshubschrauber, wurden ebenso die Feuerwehren aus Bresch-Burow, Pirow, Neuhausen und Putlitz alarmiert.

Vor Ort fanden die Rettungskräfte einen völlig zerstörten Pkw Skoda. Der 36-jährige Fahrer war im Fahrzeugwrack eingeklemmt. „Wir haben sofort mit der sehr dringlichen Befreiung der stark eingeklemmten Person begonnen“, informiert Einsatzleiter Christian Reisinger. „Zwischenzeitlich stand es sehr kritisch um den eingeklemmt Mann“, heißt es weiter. Sehr geholfen hat der Einsatz von gleich zwei hydraulischen Rettungsgeräten. „Diese Taktik hat sich wieder einmal bewährt“, so der Einsatzleiter. „Die Zusammenarbeit der eingesetzten Kräfte verlief reibungslos, alle 22 Einsatzkräfte haben Hand in Hand zusammengearbeitet, das muss ich lobend hervorheben.“

Wirtschaftlicher Totalschaden am Fahrzeug

Der Fahrer war offensichtlich auf der L10 in Richtung Bresch unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache kam der 36-jährige nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Daraufhin drehte sich der Skoda und kam auf der linken Fahrbahnseite zum stehen, bestätigt Stefan Rannefeld von der Polizeidirektion Nord auf Anfrage. „Im Kofferraum fanden wir zerbrochene Bierflaschen vor, im Handschuhfach Schnaps“, so Stefan Rannefeld. „Ob der Fahrer unter Einfluss von Alkohol stand, kann ich aber zum jetzigen Zeitpunkt nicht bestätigen“, heißt es weiter.

Der Mann wurde lebensgefährlich verletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Schwerin geflogen. Am Fahrzeug entstand vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden. Für die Rettungsmaßnahmen, zur Unfallaufnahme und zur Bergung des Fahrzeugs blieb die Landstraße zwischen Bresch und Reetz in beide Richtungen voll gesperrt.

Von Marcus J. Pfeiffer

Bei mehreren Sitzungen von Ausschüssen der Pritzwalker Stadtverordneten glänzte die Stadtverwaltung durch gänzliche Abwesenheit. Noch-Bürgermeister Wolfgang Brockmann erklärte jetzt in einer schriftlichen Antwort auf eine Frage in der Stadtverordnetenversammlung, dass für eine Beteiligung keine Verpflichtung bestehe. Sie liege zudem in seinem Ermessen.

06.11.2017

Die Feuerwehr in Wittenberge hatte es am Donnerstag mit einem Küchenbrand in einem Wohnblock zu tun. Dank eines aktiven Feuerwehrmannes, der selbst im betroffenen Gebäudeteil lebt, konnte ein Großteil der Bewohner schon vor Eintreffen der Brandschützer evakuiert werden.

03.11.2017

Die Arbeitslosenquote in der Prignitz liegt erstmals seit 1990 unter der Marke von 8 Prozent. Nach den aktuellen Angaben der Agentur für Arbeit in Neuruppin sind derzeit 3181 Männer und Frauen in dem nordwestlichsten Landkreis Brandenburgs ohne Job. Problematisch sei die Lage dagegen für Nichtausgebildete.

02.11.2017