Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
67-jähriger Pritzwalker bei Brand verletzt

Wohnungs stand in der Schillerstraße in Flammen 67-jähriger Pritzwalker bei Brand verletzt

Bei einem Wohnungsbrand in der Pritzwalker Schillerstraße wurde am Freitagmorgen ein Mann verletzt. Laut Polizeiangeben erlitt er eine Rauchvergiftung. In einer Wohnung im Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses war gegen 5.50 Uhr das Feuer ausgebrochen. Rund 50 Männer und Frauen von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren am Ort des Geschehens.

Voriger Artikel
Heftiger Streit beim Gassigehen
Nächster Artikel
Pritzwalk: Baustelle Tuchfabrik offen

Die Wohnung brannte in voller Ausdehnung.

Quelle: Feuerwehr Pritzwalk

Pritzwalk. Verletzt wurde am Freitagmorgen ein 67-Jähriger bei einem Wohnungsbrand in der Pritz­walker Schillerstraße. Das Feuer war laut Auskunft von Stadtbrandmeister Volker Lehmann im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen. Ein Mann musste aus der brennenden Wohnung gerettet werden, ein weiterer aus den darüber befindlichen Räumen, die wegen der starken Rauchentwicklung ebenfalls zu evakuieren waren. „Dabei kam der Hubsteiger der Feuerwehr Pritzwalk zum Einsatz“, sagte Volker Lehmann. Der Mann aus der oberen Etage wurde aus dem Fenster der Wohnung gehievt und sicher zur Erde heruntergebracht. Er ist laut Angaben des Stadtbrandmeisters und Einsatzleiters ambulant versorgt worden, während der 67-Jähirge ins Krankenhaus kam.

Mit einer Drehleiter wurde ein Mann aus dem oberen Stockwerk geholt

Mit einer Drehleiter wurde ein Mann aus dem oberen Stockwerk geholt.

Quelle: Feuerwehr Pritzwalk

Ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Häuser konnte zwar verhindert werden, dennoch gelten sowohl die Brandwohnung als auch die anderen Wohnungen in dem Haus als unbewohnbar. „Zum einen sind sie stark verraucht, zum anderen mussten die Versorgungsmedien abgeklemmt werden“, berichtete Volker Lehmann. Der Vermieter, die Wohnungsbaugesellschaft Pritzwalk, brachte die betroffenen vier Personen in Ersatzwohnungen unter.

Die Brandursache werde laut Polizei-Pressesprecher Toralf Reinhardt noch ermittelt. „Fest steht allerdings, dass der Brand am Fußende eines Bettes ausgebrochen ist“, sagte er. Der Verdacht unsachgemäßen Umgangs mit offenem Feuer liege nahe und werde als Auslöser in Betracht gezogen.

50 Männer und Frauen von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren im Einsatz. Neben der Feuerwehr Pritzwalk waren Kameraden aus Beveringen, Kemnitz und Sadenbeck ausgerückt. Ge­gen 8 Uhr war alles vorbei.

Viele Fahrzeuge  waren angerückt

Viele Fahrzeuge waren angerückt.

Quelle: Feuerwehr Pritzwalk

Von Andreas König

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg