Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Abgeordneter kritisiert Wertvernichtung
Lokales Prignitz Abgeordneter kritisiert Wertvernichtung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 06.02.2016
Auch diese alten Bäume sollen nun gefällt werden. Quelle: Michael Beeskow
Anzeige
Perleberg

Deutliche Kritik an der geplanten Fällung von Bäumen in der Wittenberger Straße in Perleberg hat Stefan Kunzemann (Bündnis 90/ Grüne) im Hauptausschuss angebracht. Dabei geht es um eine Reihe alter Bäume am Grahlplatz.

Stefan Kunzemann verwies darauf, dass in der Bürgerbeteiligung zum Ausbau der Wittenberger Straße die Fällung der Straßenbäume heftig umstritten war. Insgesamt sollen im Ausbauabschnitt zwischen Marienplatz und Feldstraße mehr als 80 Bäume der Säge zum Opfer fallen. Der Abgeordnete merkte an, aufgrund der Kritik sei in der Bürgerbeteiligung das Zugeständnis gemacht worden, zumindest zehn alte Bäume vor dem Grahlplatz stehen zu lassen. Bisher waren alle davon ausgegangen, dass auch so verfahren werde. „Nach der Vorplanung war klar, dass diese Bäume stehen bleiben.“ Doch nun komme ein Beschluss auf den Tisch, auch sie zu fällen. Der Stadtentwicklungsausschuss stimmte dem Antrag aus dem Bauamt bereits zu.

„Eigentlich müsste allen die Bedeutung großer Bäume für das Stadtklima klar sein“, sagte Stefan Kunzemann. Die beabsichtigte Fällung bezeichnete er als eine Wertvernichtung. „Geld und Werte gehen verloren.“ Das Bauamt hatte die Fällung damit begründet, wenn alle Straßenbäume gefällt würden, entstehe eine einheitliches Straßenbild. „Dieses optische Argument ist äußerst dünn“, erklärte Stefan Kunzemann. „Wenn jetzt alle Bäume gefällt werden, ist das kein gutes Zeichen.“ Er kritisierte auch die Vorgehensweise: „Das geht doch sehr schnell.“

Hartmut Schneider (SPD) zeigte sich ebenfalls verwundert, dass nun alle Bäume gefällt werden sollen. Er stimmte als einzige Stadtverordneter gegen den Beschluss. Stefan Kunzemann ist im Hauptausschuss nicht stimmberechtigt. Die endgültige Entscheidung fällt in der Stadtverordnetenversammlung am 11. Februar.

Von Michael Beeskow

Prignitz Beratungsrunde am kommenden Montag - Pritzwalk will Stadtlogo überarbeiten

Seit einem Jahrzehnt wirbt die Stadt Pritzwalk mit dem knallroten „Pritzwalkerleben“-Logo für sich. Nun wird darüber diskutiert, ob das Logo erneuert werden muss. Viztebürgermeister Ronald Thiel hat dafür zu einer Gesprächsrunde eingeladen.

06.02.2016
Prignitz Perleberg plant Mittelalter-Event - Im Juli kommen die Ritter

Ein Gewürzbier wird fließen, ein handgetriebenes Kinderkarussell sich drehen, Tavernen ziehen die Besucher an, Ritter lassen sich auf Schaukämpfe ein. Mit einem großen Mittelalter-Event wird Perleberg am 23. und 24. Juli seine 777-Jahr-Feier begehen. Mehr als 60 Akteure der Agentur Pro History wollen mittelalterliches Leben lebendig werden lassen.

06.02.2016
Prignitz Prignitz: Polizeibericht vom 3. Februar - Karstädt: Bankräuber in die Flucht geschlagen

Zwei Mitarbeiterinnen eines Reinigungsteams haben am Dienstagmorgen einen Räuber in die Flucht geschlagen. Der Mann hatte die beiden Frauen in einer Bank in Karstädt mit einer Pistole bedroht. Nach einem kurzen Gerangel flüchtete er.

03.02.2016
Anzeige