Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Zum Abschluss Orgelmusik mit Gesang
Lokales Prignitz Zum Abschluss Orgelmusik mit Gesang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 30.09.2018
Die Lenzener Kantorin Oana Maria Bran (l.) und die Sopranistin und Kirchenmusikerin Song-Yi Lee aus Korea, die jetzt in Heidelberg lebt. Quelle: Kerstin Beck
Lenzen

Nun ist die Lenzener Sommerkonzertreihe für dieses Jahr zu Ende gegangen: Am Samstag gab es dazu eine letzte Aufführung in der St.-Katharinen-Kirche, in der es schon ein bisschen „frisch“ war. Aber kein reines Orgelkonzert, wie sie in den Wochen davor mehrfach dargebracht worden waren, wurde den Gästen zu Gehör gebracht.

Orgelmusik mit Gesang

Die Anwesenden erlebten diesmal Orgelmusik mit Gesang. Und wer keinen Programmzettel bei der Hand hatte, wurde von einer hörbar bestens ausgebildeten, vollen, klaren und reinen Frauenstimme überrascht, wie sie eben auch nicht jeden Tag zu erleben ist und einer versierten Sängerin im mittleren Alter gut angestanden hätte.

Wer die von der Lenzener Kantorin Oana Maria Bran begleitete Sopranistin dann aber sah, war sicherlich verblüfft:

Zum Ausklang der Lenzener Orgelsaison 2018 trat die Koreanerin und Kirchenmusikerin Song-Yi Lee auf. Quelle: Kerstin Beck

Denn eine gertenschlanke junge Asiatin war es, die da von mehreren Stellen der Empore aus die Kantaten und Choräle herab sang. Gekommen war Song-Yi Lee aus Heidelberg. Die Südkoreanerin lebt seit zehn Jahren in Deutschland und hat in der baden-württembergischen Neckarstadt – die übrigens die älteste Universität des Landes beherbergt – Kirchenmusik und Gesang studiert und ist mittlerweile in einer dortigen Kirchengemeinde angestellt.

„Natürlich gibt es diese Ausbildung auch in meiner Heimatstadt Seoul, aber anders“, erzählte die 33-jährige. „Aber ich wollte gern meine Ausbildung in Deutschland machen.“

Diese hat die Lehrerstochter zwar absolviert, aber noch etwas drangehängt: ein Studium im Bereich Orgelimprovisation.

Buxdehude, Brahms und Bach

Variationen von Melodien gab es am Samstagnachmittag aber nicht zu hören, sondern etliche barocke und auch jüngere Weisen, so wie sie von ihren Komponisten verfasst worden sind.

Dazu gehörten unter anderem „Jubilate Domino“ von Dietrich Buxtehude, „Eile mich, Gott zu erretten“ von Heinrich Schütz, Brahms „Es ist ein Ros’ entsprungen“ oder Schuberts „Der Kreuzzug“ sowie „Der Wanderer“.

Die Gäste applaudierten begeistert

Als Abschluss war von Carl Philipp Emanuel Bach – dem berühmtesten der Bach-Söhne, der sich als Komponist, Lehrer und Kirchenmusiker hervorgetan hatte und auch „Berliner oder Hamburger Bach“ genannt wird – Adagio und Allegro aus der a-Moll-Sonate zu hören. Danach war dann aber noch etwas anderes zu vernehmen: ein Applaus der begeisterten Gäste.

Song-Yi Lee und Oana Maria Bran haben sich übrigens während ihres Studiums kennengelernt und waren zusammen auch schon in Jerusalem – aber nicht als Touristen, sondern, um dort gemeinsam in einem Konzert aufzutreten.

Von Kerstin Beck

Weil eine Pfanne mit Essen auf dem eingeschalteten Herd vergessen wurde, mussten mehrere Wehren am Sonntag nach Karstädt, Postliner Straße, ausrücken.

30.09.2018

Bad Wilsnack ist vor allem durch seine Wunderblutkirche und sein heilendes Moor bekannt. Den Titel „Bad“ erhielt Wilsnack vom preußischen Staatsministerium 1929. Historische Ansichten und aktuelle Aufnahmen zeigen, wie sich der Ort verändert hat.

02.10.2018
Prignitz Die Ausgehtipps für die Prignitz - Lesungen, Herbstfeuer und Musical

Haben Sie am Wochenende schon was vor? Wenn nicht, findet sich hier sicher das Passende. Das Programm in der Region von Wittenberge bis Wittstock folgt auf einen Blick. Die Kulturbeiträge finden sich in der Reihenfolge der Orte alphabetisch geordnet von Freitag, 28. September, bis Sonntag, 30. September.

27.09.2018