Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Abwasser etwas teurer

Höhere Gebühren für Entsorgung in Putlitz seit Jahresanfang Abwasser etwas teurer

Die Abwasserentsorgung in der Stadt Putlitz wird etwas teurer. Die von den Stadtverordneten einstimmig verabschiedete Änderung der Abwasserabgabensatzung gilt seit dem 1. Januar dieses Jahres. Unter anderem wurde beschlossen, dass für Abwasser, das zum Klärwerk geleitet wird, künftig statt 3,97 Euro pro Kubikmeter 4,07 Euro zu zahlen sind.

Voriger Artikel
Ausstellung im Turmaufgang geplant
Nächster Artikel
Rühstädt: Einschnitt beim Nabu-Zentrum

Das Putlitzer Klärwerk wird von Mitarbeitern des Bauhofes beaufsichtigt.

Quelle: Fischer

Putlitz. Die Mengengebühren für die Abwasserentsorgung der Stadt Putlitz haben sich geringfügig erhöht. Die von den Stadtverordneten beschlossene Änderung der Abwasserabgabensatzung gilt seit dem 1. Januar dieses Jahres.

Grundlage war eine neue Gebührenkalkulation für die Jahre 2016/17, die die Amtsverwaltung dem Stadtparlament vorgelegt hatte. Auf Grund der Bevölkerungsentwicklung in der Stadt Putlitz schlug die Kämmerei eine Erhöhung der monatlichen Grundgebühr für die zentrale Abwasserentsorgung über das Putlitzer Klärwerk von bislang fünf auf 7,50 Euro vor. So wurde es auch beschlossen. Die aktuelle Mengengebühr pro Kubikmeter Abwasser, dass zum Klärwerk geleitet wird, hatte die Kämmerei mit 5,81 Euro kalkuliert. Bisher waren 3,97 Euro pro Kubikmeter zu zahlen. Die Stadtverordneten waren sich jedoch einig, dass die Gebühr politisch gewollt subventioniert werden muss. Wäre eine kostendeckende Mengengebühr zu zahlen, würde das die Stadt für Neuansiedlungen unattraktiv machen, hieß es. Einstimmig beschlossen die Abgeordneten wie vom Hauptausschuss zuvor vorgeschlagen eine nur geringe Erhöhung der Gebühr für das Abwasser auf 4,07 Euro.

Pro Kubikmeter Niederschlagswasser, das zum Klärwerk fließt, sind künftig 2,50 Euro zu zahlen. Bislang waren es 2,28 Euro. Teurer wird auch die Ableitung von Niederschlagswasser über die öffentliche Kanalisation in den Vorfluter. Hier steigt die Gebühr von bislang zu zahlenden 1,25 Euro pro Kubikmeter auf 1,37 Euro.

Die dezentrale Entsorgung von Klärgruben wurde aufgrund einer Vereinbarung mit dem Wasser- und Abwasserzweckverband Pritzwalk nicht in die neue Gebührenkalkulation einbezogen.

Von Ulrich Fischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg