Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Änderungen auf elf Linien
Lokales Prignitz Änderungen auf elf Linien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 09.12.2015
Liane Jochinke präsentiert die neuen Einzelfahrpläne für die Bushauptlinien in der Prignitz, die ab sofort erhältlich sind. Quelle: Fischer
Anzeige
Perleberg

Nicht wie gewohnt zum Schuljahresbeginn, sondern zum 13. Dezember gibt es in diesem Jahr einen Fahrplanwechsel im Bus- und Bahnverkehr. Im Schienenverkehr werden sich aufgrund des Aus- und Neubaus von Strecken unter anderem die Abfahrts- und Ankunftszeiten der Fernverkehrszüge zwischen Hamburg, Berlin und Leipzig ändern, was auch Auswirkungen auf den Regionalverkehr in der Prignitz hat.

Neue Fahrpläne für elf Buslinien

Linie 901 Anschlusssicherung zur Regionalbahn 73 Kyritz-Neustadt.

Linien 904 und 930 Anschlusssicherung zum RE 2 in Karstädt.

Linie 905 Zusätzlicher Halt auf Fahrt 1 in Kuhbier Dorf im Schülerverkehr um 7.06 Uhr nach ­Pritzwalk.

Linie 912 Zusätzlicher Halt in Dahlhausen (Schülerverkehr) um 16.29 Uhr.

Linie 924 Fahrten ab Busbahnhof Perleberg 20 Minuten früher für Anschluss an RE 2 in Wittenberge.

Linie 925 Fahrten ab Wittenberge Bahnhof nach Perleberg zehn Minuten später auch am Wochenende.

Weitere Änderungen Zu beachten sind einige neue Zeiten auf den Linien 908, 909, 913 am Wochenende sowie 927 von Perleberg nach Kyritz.

Der Bahnhof Wittenberge wurde beispielsweise zum „Nullknoten“ erklärt, erläuterte Liane Jochinke von der Verkehrsgesellschaft Prignitz (VGP) am Dienstag in Perleberg der Presse. „Die Ankunfts- und Abfahrtszeiten der Regionalbahnen werden sich dahingehend ändern, dass sie vor jeder vollen Stunde in Wittenberge ankommen und kurz nach jeder vollen Stunde wieder abfahren. Es wird in Wittenberge optimale Umsteigemöglichkeiten in alle Richtungen geben“, so die Fahrplantechnologin der VGP.

Dem geänderten Bahnfahrplan soll der neue Prignitzer Busfahrplan durch eine bessere Anschlusssicherung Rechnung tragen. Das machte zeitliche Fahrplanänderungen auf elf Buslinien erforderlich, sagte Liane Jochinke.

An Schultagen sind im Landkreis Prignitz über 100 Busse unterwegs, um etwa 3000 Fahrschüler vom Heimatort zu ihren Schulen zu bringen. Auch sogenannte Linientaxis werden für Schüler eingesetzt. Hinzu kommen andere Fahrgäste und Rufbusse.

Im Auftrag der Verkehrsgesellschaft Prignitz , die für den Landkreis den öffentlichen Nahverkehr koordiniert, fahren Busunternehmen aus Weisen, Pritzwalk, Lenzen, Wolfshagen, Meyenburg und Legde bei Bad Wilsnack. Die Verkehrsgesellschaft Prignitz hat wie bei jedem Fahrplanwechsel nicht nur ein neues Fahrplanbuch herausgegeben, sondern ebenso neue Flyer für ausgewählte Buslinien drucken lassen. Sie werden bei Busfahrern, in Reisebüros und Touristinformationen sowie bei der VGP erhältlich sein. Auch im Internet (www.vgp-prignitz.de) kann man sich ab dem 13. Dezember über die neuen Linienpläne informieren.

Mit dem 31. Juli 2016 laufen die bestehenden Linienverkehrsgenehmigungen der VGP aus. Die Verträge mit den Omnibusunternehmen verlieren gleichzeitig ihre Gültigkeit. Der Landkreis muss den Busverkehr europaweit ausschreiben.

Noch in der Pilotphase ist bis Ende Juli 2016 der Pritzwalker Stadtbus, der seit Dezember vergangenen Jahres verkehrt. Alle Fahrten haben Anschluss an den beziehungsweise vom Prignitz-Express. Bei dem Pilotprojekt soll getestet werden, was an der Stadtlinie verbesserungswürdig ist und wie sie von den Pritzwalkern angenommen wird.

Von Ulrich Fischer

Prignitz Umweltservice modelliert bei Wittenberge Dünen mit Abbruchkanten - Ein Refugium für bedrohte Tiere

Was Laien wie planloses Umgraben vorkommen mag, haben Experten genau geplant. Sie wollen in eine Fläche bei Wittenberge wieder Leben reinbringen. Im ersten Abschnitt hat sich bereits der Baumbestand selbstständig vermehrt, die ersten geschützten Vogelarten sind auch schon da.

11.12.2015

Ob Rudolf, das Rentier, eine Engel oder der Weihnachtsmann: Sie alle kennen die Verkehrsregeln noch nicht so richtig. Das Zebra bringt sie ihnen und vielen Schülern spielerisch bei – am Dienstag zum Beispiel in Pritzwalk und Demerthin. Das Zebratheater gehört zu Aktion „Lieber sicher. Lieber leben.“ Verkehrsstaatssekretärin Katrin Lange begleitete die Aufführungen.

11.12.2015
Polizei Prignitz: Polizeibericht vom 8. Dezember - Streit endet in Prügelei

Da der eine dem anderen noch Geld schuldete, prügelten sich am 30. November ein 29-Jähriger mit einem 34-Jährigen in der Wittenberger Bäckerstraße. Zunächst waren die beiden nur verbal aneinander geraten. Dann nahm der 34-Jährige einen herumstehenden Stuhl und schlug zu. Zeugen trennten beide voneinander.

08.12.2015
Anzeige