Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Ärger über stillgelegte Telefonleitung
Lokales Prignitz Ärger über stillgelegte Telefonleitung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 22.08.2014
Vodafone reagierte nach dem Hinweis der MAZ prompt: innerhalb eines halben Tages war der verärgerte Telefonkunde wieder über das Festnetz zu erreichen. Quelle: Federico Gambarini
Pritzwalk

Seit dem 26. Juli war die Telefonleitung des Pritzwalker Steuerberaters Ralph Zimmer und seiner Mitarbeiter in seiner Kanzlei außer Betrieb - offenbar durch die heftigen Gewitter, die in den Juliwochen auch anderswo für Schäden sorgten. "Mehrfach habe ich die Hotlines von Vodafone benachrichtigt", erinnert sich Zimmer - der Erfolg blieb aus, ebenso wie der Erkenntnisgewinn: "Mir wurde nicht einmal gesagt, was die Ursache für die Störung ist." Die einzige Aussage war, dass es offenbar eine Störung in einer von Vodafone genutzten Telekom-Leitung sei.

Rufumleitung auf das Handy als Notlösung

Zwar bekam die Kanzlei vorübergehend eine Rufumleitung auf das persönliche Handy des Steuerberaters. "Aber mit dem Handy kann ich weder Faxe senden oder empfangen, noch waren meine Mitarbeiter erreichbar, wenn ich mit dem Mobiltelefon unterwegs war", so Zimmer. Die Störung war dann Grund für den Steuerberater, einen Kommentar zum Telefonausfall auf der MAZ-Online-Seite im Internet zu hinterlassen und seinem Ärger Luft zu machen. Schließlich konnte Zimmer zwar nicht telefonieren, bekam aber dennoch pünktlich seine Telefonrechnung.

Die MAZ nahm sich daraufhin des Problems an und fragte bei Vodafone nach. Nur wenig später rief der Telefonprovider bei Zimmer an und informierte auch die MAZ. Ein Firmensprecher: "Nach unseren erneuten Messungen liegt die Störung auf der 'letzten Meile' - also in der Festnetzleitung zwischen unserem Hauptverteiler und dem Haus des Kunden beziehungsweise dem Übergang der Festnetzleitung zur Telefonanlage." Vodafone versprach: "Ein Express-Techniker der Deutschen Telekom wird morgen vor Ort sein, um den Fehler zu beheben."

Nach MAZ-Hinweis reagiert Vodafone schnell - und entschuldigt sich

Nur einen guten halben Tag später war dies tatsächlich der Fall. Innerhalb weniger Minuten war der Schaden behoben, sagte Zimmer zur MAZ. Warum die ganze Angelegenheit vier Wochen dauern musste, erschließt sich ihm dagegen nicht. Immerhin: Vodafone hat den Kanzleichef um Entschuldigung gebeten. Vodafone: "Selbstverständlich übernehmen wir die Kosten für Rufumleitung und eventuelle Handy-Mehrkosten."

Von Claudia Bihler

Prignitz 1000 Liter Natronlauge in Pritzwalk ausgekippt - Transporter verliert ätzende Flüssigkeit

Ein defekter Behälter hat am Freitagmorgen dazugeführt, dass ein Transporter etwa 1000 Liter Natronlauge in Pritzwalk verloren hat. Feuerwehr und Umweltamt kamen zum Einsatz. Zeitweilig war die Zufahrt der B189 zur B103 gesperrt. Aufgrund einer falschen Kennzeichnung der Behälter ging die Feuerwehr dabei zunächst von einer möglichen Umweltkatastrophe aus.

22.08.2014
Prignitz Denkmal erinnert an Ermordung von Hans Georg Lemme - Er wurde gejagt wie ein Tier – und dann getötet

Hans Georg Lemme aus Groß Breese bei Wittenberge (Prignitz) wurde am 19. August 1974 beim Versuch, bei Lütkenwisch über die Elbe in die BRD zu flüchten, von einem DDR-Grenzboot gnadenlos gejagt und schließlich von der Schiffsschraube getötet. 40 Jahre nach seinem Tod wurde nun ein Denkmal für ihn errichtet.

22.08.2014
Prignitz Blumenthal: Hitzige Podiumsdiskussion zur Windenergie in der Prignitz - Spitzenplatz mit 922 Windrädern

Am Mittwochabend fand im prall gefüllten Bürgerhaus in Blumenthal (Gemeinde Heiligengrabe) die zweistündige Podiumsdiskussion zum Thema "Windenergie - die Zukunft der Prignitz" statt. Das Interesse an der Veranstaltung sprengte fast die Kapazitäten des Bürgerhauses - diskuttiert und debattiert wurde lang und heftig.

24.08.2014