Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Am 3. Oktober könnte alles fertig sein
Lokales Prignitz Am 3. Oktober könnte alles fertig sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:37 03.09.2015
Torsten (l.) und Hans-Joachim Stamer sind im Inneren des Rathauses für die Tischlerarbeiten verantwortlich. Quelle: MIchael Beeskow
Anzeige
Putlitz

Noch ist das Putlitzer Rathaus eine ziemliche Baustelle. Bürgermeister Bernd Dannemann ist jedoch zuversichtlich, dass die Fertigstellung naht. „Wir kommen gut voran“, stellte er am Montag bei einer Baustellenbesichtigung fest. Die wichtigste Aussage: Schon am Wochenende könnten die Gerüste vom Rathausgiebel fallen. „Fachwerk und Mauerwerk sind saniert. Jetzt müssen die Balken noch gestrichen werden.“ Dies soll bis zum Wochenende geschehen. Voraussetzung ist allerdings, dass es nicht extrem regnet. Die Straßendurchfahrt am Rathaus könnte also schon in der nächsten Woche wieder für den Verkehr freigegeben werden. Der Bürgermeister hält am Termin 3. Oktober fest. Dann soll alles fertig sein. „Das ist realistisch“, äußerte Bernd Dannemann voller Zuversicht.

Baugerüst wird bald fallen. Quelle: Beeskow

Derzeit gehen Maler, Tischler, Elektriker und Heizungsbauer im Rathaus ein und aus. An der Decke im Trausaal hängen wieder Kronleuchter. Auch hat sie einen neuen Anstrich bekommen. Der Flügel steckt allerdings noch unter einer dicken Schutzschicht von Planen. Die Tischlerei Stamer aus Pritz­walk ist dabei, an den Wänden die alte Täfelung wieder anzubringen. Verschwunden ist das Podest am Ende des Trausaals. Dort werden keine Paneele angebracht. „Bald werden wir hier wieder Hochzeiten haben“, freute sich Bürgermeister Bernd Dannemann. Derzeit müssen die Heiratswilligen in das Heerenhaus in Pultitz ausweichen.

Eine Etage tiefer unter dem Trausaal, wo die Bibliothek wieder eingerichtet wird, sieht es auch schon ganz gut aus. Die Deckentäfelung steht vor der Wiederherstellung. Doch die Maler haben hier noch richtig viel zu tun.

Der Fachwerkgiebel auf der rechten Seite des Rathauses wird von Grund auf saniert, zunächst sollten nur das Ober- und Dachgeschoss gemacht werden.

Von Michael Beeskow

Polizei Prignitz: Polizeibericht vom 31. August - Fremdenfeindliche Schmiererein

Unbekannte schmierten in der Nacht zum Sonntag in der Genossenschaftsstraße und der Ritterstraße in Perleberg fremdenfeindliche Parolen auf Flächen auf. Die Graffiti waren mit weißer Farbe auf eine Hauswand, auf eine Mülltonne, eine Garagentür und eine Gemeinschaftstür eines Wohnblockes aufgetragen worden. Der Schaden beträgt etwa 1000 Euro.

31.08.2015
Prignitz Wasserretter üben in Karstädt - Der Klammergriff ist lebensgefährlich

Drei Prignitzer Wasserwachten erprobten im Karstädter Freibad den Notfall. Sie frischten ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse auf, denn hier kann man viel falsch machen. Manchmal müssen die Retter Menschen in Not aber erstmal fast ertrinken lassen, um sich nicht selbst zu gefährden.

02.09.2015
Prignitz Perleberg: Abschluss der 18. Lotte-Lehmann-Woche - Reifeprüfung bestanden

Ein „Talent-Scouting“ soll sie immer noch sein, auch für die jungen Gesangstalente aus der Region. Aber die Lotte-Lehmann-Woche in Perleberg ist mittlerweile wie ihre große Schwester, die Lotte-Lehmann-Akademie, ein Angebot. So kamen Förderpreisträger diesmal auch aus China. Aber junge Talente aus Perleberg und Pritzwalk zeigten beim Abschlusskonzert ebenfalls ihr Können.

30.08.2015
Anzeige