Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Am Blitzertag zehn Minuten früher los
Lokales Prignitz Am Blitzertag zehn Minuten früher los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 22.10.2013
Freundlich, aber resolut hat Heiderose Siewert am Donnerstag Raser herausgewinkt. Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Prignitz

Noch bis Freitag zum frühen Morgen dauerten die Geschwindigkeitsüberprüfungen im Rahmen des so genannten "Blitz-Marathons" an. Offensichtlich sowohl aufgrund der starken medialen Präsenz des Themas als auch des schlechten Wetters (regennasse Fahrbahnen) hielten sich dabei derzeit die festgestellten Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeiten in Grenzen.

Im Bereich der Polizeidirektion Nord wurden Donnerstagvormittag bei 11523 gemessenen Fahrzeugen trotzdem 283 Geschwindigkeitsübertretungen registriert. Davon entfallen auf den Landkreis Prignitz 16 Überschreitungen - gemessen worden waren im Landkreis lediglich 140 Fahrzeuge. Die höchste Überschreitung wurde bei einem Fahrer gemessen, der 108 Kilometer pro Stunde bei vorgeschriebenem Tempo 80 vorlegte.

Die meisten Überschreitungen entfielen auf die Autobahnen im Direktionsbereich: Dort waren 9764 Fahrzeuge gemessen worden, 226 hatten Fahrer hatten dabei den Fuß zu fest auf dem Gaspedal. Mit 60 Kilometern pro Stunde mehr als den zulässigen 100 Kilometern pro Stunde setzte sich ein Fahrer an die Spitze der Temposünder auf der Autobahn.

In der Prignitz stoppte die Polizei in Einzelfällen auch Fahrzeuge, die die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit einhielten. Der Grund: Die Beamten wollten feststellen, weshalb die Leute so langsam unterwegs wan. Die überwiegende Antwort: "Wir haben so viel über die Blitzeraktion in der Zeitung gelesen, dass wir heute zehn Minuten früher los gefahren sind."

cb

Prignitz Zwischen Seefeld Ausbau und Brünkendorf werden Straßen erneuert - Scharfe Kanten und Schlaglöcher sind bald Geschichte

Gleich zwei große Straßenbaustellen gibt es derzeit rund um Groß Woltersdorf (Gemeinde Groß Pankow). Zum einen wird die Straße zwischen Seefeld Ausbau (Stadt Pritzwalk) und der Ortschaft erneuert, wo den Autofahrern künftig die Fahrt über eine scharfkantige Schlaglochpiste erspart bleiben wird. Auf Autofahrer wartet noch eine zweite Großbaustelle.

22.10.2013
Prignitz WAZVP baut in Pritzwalk neues Abwasserpumpwerk - Über zwei Millionen werden investiert

Havarievorsorge ist einer der wichtigen Gründe für Investitionen des Wasser- und Abwasserzweckverbands Pritzwalk in diesem und in den folgenden Jahren. So begannen in Pritzwalk an der Schlachthausstraße bereits vorbereitende Arbeiten für den Umbau und die Erweiterung des Schmutzwasser-Hauptpumpwerkes der Stadt.

22.10.2013
Prignitz KMG Klinikum Pritzwalk präsentiert sich - Ausprobieren und mitmachen ist erwünscht
 
22.10.2013
Anzeige