Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Aquaplaning: Auto in der Leitplanke

Groß Warnow Aquaplaning: Auto in der Leitplanke

Ein Autofahrer hat am Dienstag auf der A 14 zwischen Groß Warnow und Karstädt in der Prignitz auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen VW verloren. Das Fahrzeug kam ins Schleudern und kollidierte frontal mit der Leitplanke. Der Schaden am Pkw beläuft sich auf rund 13.000 Euro.

Voriger Artikel
Hexen feiern Walpurgis in der „Hexe“
Nächster Artikel
Neubau für die Feuerwehr

Der Verkehrsunfall ereignete sich zwischen Groß Warnow und Karstädt.

Quelle: dpa

Groß Warnow. Auf Grund von Aquaplaning ist am Dienstagnachmittag offenbar ein VW-Passat-Fahrer mit seinem Pkw auf der Autobahn 14 ins Schleudern gekommen. Das Fahrzeug kollidierte frontal mit einer Leitplanke, teilte die Polizei mit. Der Fahrer und die Beifahrerin blieben unverletzt. Der VW war so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Der Verkehrsunfall ereignete sich zwischen Groß Warnow und Karstädt.

Während der Unfallaufnahme fuhr ein VW Golf über herumliegende Trümmerteile und beschädigte sich einen Reifen. Auch dieses Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Insgesamt entstand laut Polizei ein Sachschaden von etwa 13.200 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg