Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Auf der Rundfahrt begann die Liebe

Tour de Prignitz Auf der Rundfahrt begann die Liebe

In 20 Jahren Tour de Prignitz haben die Macher und die Mitradler so einiges erlebt. Die MAZ blickt an dieser Stelle zurück und erzählt 20 Geschichten zu 20 Bildern – analog zur Ausstellung, die derzeit in der Kreisverwaltung in Perleberg zu sehen ist. Heute: nach der Tour de Prignitz 2000 stand die erste Tour-Hochzeit an.

Voriger Artikel
Woidke: „Neue Gebietsstrukturen notwendig“
Nächster Artikel
Teile der Baumschule gelten als Wald

Lernte bei der Rundfahrt ihren Mann kennen: Sabine Döpel, damals Kühn, auf der Tour de Prignitz 2000, hier mit Antenne-Adler.

Quelle: Foto: Andreas Vogel

Lenzen. Im Nachhinein betrachtet ist es leicht zu sagen: Das musste ja so kommen. Damals, als es passierte, waren alle, die der Tour de Prignitz verbunden sind, total gerührt: Die erste Tour-Hochzeit stand ins Haus. Unsere Rückblende führt uns in das Jahr 2000, als die Rundfahrt auf sieben Etappen verlängert wurde und die Radlerzahlen sprunghaft auf gut 3500 anstiegen. Damals ging es auch nach Lenzen. Und beinahe hätte die kleine Stadt an der Elbe sogar die Tour gewonnen, noch heute erinnert sich mancher an den flotten Tanz der Lenzener Funkengarde zur Begrüßung der Radler – lediglich die Putlitzer setzten später noch einen drauf und feierten ihren ersten Toursieg.

Mit heißen Tänzen wurden die Radler in Lenzen empfangen

Mit heißen Tänzen wurden die Radler in Lenzen empfangen.

Quelle: Bernd Atzenroth

Doch während ihre Stadt nur knapp am Toursieg vorbeischrammte, zog Lenzens damalige Bürgermeisterin Sabine Kühn ihren persönlichen Hauptgewinn. Denn auf der Tour fuhr auch DRK-Motorradfahrer Rolf Döpel mit. Er erfüllte ihr während der Tour den Wunsch, einmal auf so einer Maschine mitfahren zu können. In den Folgetagen sahen sich beide noch häufiger, und auf der Siegerparty in Putlitz tanzten sie gemeinsam. Daraus wurde nach und nach mehr. Als Rolf Döpel, der aus Zossen kam, in Lenzen eine Anstellung fand, zog er in die Prignitz, und die beiden heirateten schließlich im Jahr 2002.

Das war eine Tour-Premiere. Und auch wenn das ein oder andere Mal später eine Hochzeit auf der Bühne bei Abschlusspartys gefeiert wurde – 2014 in Wittenberge sogar mit Hochzeitskutsche – so blieb dies doch eine einmalige Sache und eine schöne Erinnerung für alle, die mit der Rundfahrt zu tun haben. Auch heute noch leben sie gemeinsam in Lenzen, wo Sabine Döpel Rektorin der Grundschule ist.

Lenzen war im übrigen noch zwei weitere Male Etappenort, nach 2004 aber nicht mehr, weil die Rundfahrt immer größere Kreise zog und sich nach Osten ausdehnte. Im Jubiläumsjahr aber erreicht die Tour zumindest einmal wieder die Lenzerwische. Wir freuen uns darauf!

Dreimal war Lenzen Etappenziel bei der Tour de Prignitz

Dreimal war Lenzen Etappenziel bei der Tour de Prignitz.

Quelle: Bernd Atzenroth

Von Bernd Atzenroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg