Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Auszubildender des Monats wird Mechatroniker

Wittenberge Auszubildender des Monats wird Mechatroniker

Josef Marx ist Auszubildender des Monats im Bezirk der Handwerkskammer Potsdam. Der 22-Jährige lernt im Autohaus Schur in Wittenberge und wird von seinem Ausbilder überschwänglich gelobt. Marx arbeite sehr selbstständig und sei ein Mitarbeiter, wie er nur schwer zu finden ist. 2019 macht er seinen Abschluss.

Voriger Artikel
Die Rückkehr des Auwalds
Nächster Artikel
37-jähriger Toter: Ermittlungen dauern

Ralph Bühring (l.) von der IHK Potsdam und Ausbilder Ralph von Wietersheim (M.) übergaben Josef Marx die Auszeichnung für die Wahl „Azubi des Monats“.

Quelle: Marcus J. Pfeiffer

Wittenberge. Für seine vorbildlichen Ausbildungsleistungen wurde der Auszubildende Josef Marx am Dienstag durch die Handwerkskammer Potsdam als „Azubi des Monats“ geehrt. Der Vorschlag kam direkt von seinem Ausbildungsbetrieb, dem Autohaus Schur in Wittenberge. Es ist die zweite derartige Auszeichnung in der Prignitz in diesem Jahr. Seit Juli 2014 finden die Auszeichnungen monatlich statt.

„Vom Chef gelobt, geht Josef Marx immer mit offenen Augen durch die Werkstatt und findet für Probleme eine Lösung. Ein großes Dankeschön bekommt er heute für seine tolle Ausbildungsleistung“, sagt Ralph Bühring, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Potsdam.

Würde gern in der Region bleiben

Josef Marx hat schon früh die Welt der Kraftfahrzeuge für sich entdeckt. „Mit 16 Jahren habe ich meinen Moped-Führerschein gemacht. Wenn mal was kaputt ging, habe ich mir selbst Gedanken dazu gemacht und Hand angelegt“, berichtet der 22-jährige. Hinzu kommen schon zu Schulzeiten diverse Praktika. Im Jahr 2015 begann schließlich seine Ausbildung in dem Wittenberger Mehrmarkenautohaus als Kfz-Mechatroniker. Sein Interesse an neuer Technik und seine Leistungen in der Praxis seien überragend. Anfang 2019 steht sein theoretischer Abschluss an. „Wenn ich übernommen werden, bleibe ich sehr gerne in der Region, ich bin sehr glücklich hier“, so Josef Marx.

Das Autohaus hat seit 1996 insgesamt 30 Azubis in vier Berufen ausgebildet. „Josef kann selbstständig arbeiten, bringt sich tatkräftig ein und bildet sich selbst weiter“, bestätigt sein Ausbilder Ralph von Wietersheim die bisherigen Einschätzungen. „Solche Leute sind sehr rar und schwierig zu finden.“ Im Kammerbezirk der Handwerkskammer Potsdam sind aktuell noch 46 Lehrstellen im Ausbildungsberuf zum Kfz-Mechatroniker zu vergeben.

Von Marcus J. Pfeiffer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg