Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
B 189: Autofahrer überschlägt sich

Rohlsdorf B 189: Autofahrer überschlägt sich

Ein 27-jähriger Autofahrer aus Wittenberge ist am Sonntagabend kurz vor Rohlsdorf von der Bundesstraße 189 abgekommen und hat sich mit seinem Pkw überschlagen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Ortsfeuerwehr Perleberg kam zum Einsatz. Die Bundesstraße musste kurzzeitig gesperrt werden.

Voriger Artikel
Perleberg atmet auf: Stadt ist vor Hochwasser geschützt
Nächster Artikel
Später Neujahrsspaziergang

Auf einer Ackerfläche neben der Bundesstraße 189 kam das Auto zum Stehen.

Quelle: Foto: Michael J. Pfeiffer

Rohlsdorf. Ein 27-jähriger Fahrer eines Mitsubishi war am Sonntag gegen 17.25 Uhr in Richtung Pritzwalk unterwegs, als er auf der Bundesstraße 189 kurz vor Rohlsdorf in Höhe Lübzow-Ausbau von der Straße abkam und sich mit seinem Fahrzeug überschlug. „Nach eigenen Angaben wollte der Fahrer aus Wittenberge einem Tier ausweichen“, bestätigt ein Polizeisprecher an der Unglücksstelle. „Allerdings haben wir keine derartigen Spuren am Fahrzeug feststellen können.“

Erst im Nachhinein stellte sich heraus, dass der Grund des Unfalls auf nicht angepasste Geschwindigkeit zurückgeht, teilte die Polizei am Montag mit. Beim Durchfahren einer Linkskurve kam der 27-Jährige nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei versuchte er durch Gegenlenken das Fahrzeug wieder unter seine Gewalt zu bekommen und kam dadurch nach links von der Fahrbahn ab. Auf einer angrenzenden Ackerfläche kam das Fahrzeug, nachdem es sich überschlug, zum Stillstand.

Feuerwehr Perleberg im Einsatz

Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Perleberg mit vier Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften. Bei deren Eintreffen am Unfallort war der Fahrer bereits aus dem Auto befreit und befand sich in Behandlung des Rettungsdienstes. Der Mann kam mit Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr sicherte im weiteren Verlauf die Einsatzstelle und das verunglückte Fahrzeug. Sie sperrte die Bundesstraße, stellte den Brandschutz her, klemmte die Batterien des Fahrzeugs ab und leuchtete die Unfallstelle mit der Drehleiter aus, wie vor Ort vom Einsatzleiter zu erfahren war.

Am Pkw entstand Totalschaden. Zudem sei ein Leitpfosten beschädigt, heißt es von der Polizei. Insgesamt sei ein Schaden von etwa 1500 Euro entstanden. Die Bergung wurde privat in Auftrag gegeben. Nach etwa einer Stunde konnte die Vollsperrung der Bundesstraße wieder aufgehoben werden.

Die Einsatzkräfte klemmten aus Sicherheitsgründen die Batterien des Fahrzeuges ab

Die Einsatzkräfte klemmten aus Sicherheitsgründen die Batterien des Fahrzeuges ab.

Quelle: Michael J. Pfeiffer

Von Marcus J. Pfeiffer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg