Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz B189: Schwerer Unfall reißt Motor aus Auto
Lokales Prignitz B189: Schwerer Unfall reißt Motor aus Auto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 13.11.2017
Aufgrund des schweren Unfalls ist bei eines der betroffenen Fahrzeuge der Motor komplett herausgerissen.  Quelle: Marcus J. Pfeiffer
Anzeige
Retzin

 Vermutlich ein Fehler beim Überholen war die Ursache für einen folgenschweren Unfall auf der Bundesstraße 189 kurz hinter Retzin in Richtung Pritzwalk am Freitagabend. „Doch die Unfallursache ist noch nicht klar bestätigt, Zeugen werden noch vernommen“, so die Polizei auf Anfrage. Gegen 17.29 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren aus Retzin, Klein Gottschow, Wolfshagen und Groß Pankow zur Unfallstelle alarmiert. „An der Einsatzstelle vor Ort fanden wir zwei Fahrzeuge vor, in denen keine Personen mehr eingeklemmt waren“, bestätigt Frank Effland, ein Sprecher der Feuerwehr. Es kam zur Sicherung der Einsatzstelle und der Fahrzeuge, indem man Batterien abgeklemmte und auslaufende Betriebsstoffe gebunden hat. „Aufgrund des Zusammenstoß kam es dazu, dass ein Motor aus eines der Autos herausgerissen wurden“, so ein Polizeisprecher vor Ort. Zwei Verletzte, jeweils die Fahrer der Fahrzeuge, kamen mit Verletztungen ins Krankenhaus, zum Gesundheitszustand lagen keine Informationen vor. Während der Unfallaufnahme blieb die Bundesstraße bis auf Weiteres voll gesperrt.

Auch beim zweiten Unfallfahrzeug entstand ein erheblicher Schaden. Quelle: Marcus J. Pfeiffer

Von Marcus J. Pfeiffer

Das von der CDU-Fraktion im Pritzwalker Stadtparlament angestrebte Verwaltungsverfahren gegen den SPD-Stadtverordneten Jörg Schilling ist offenbar doch noch nicht vom Tisch. Der scheidende Bürgermeister Wolfgang Brockmann hat den Beschluss des Stadtparlaments beanstandet, der mit einem Patt geendet hatte. Nun soll nicht-öffentlich darüber erneut befunden werden.

10.11.2017

Der Stadtumbau in Wittenberge kann weitergehen. Infrastruktur-Staatssekretärin Ines Jesse übergab am Freitag mehrere Förderbescheide über insgesamt 3,75 Millionen Euro. Mit dem Geld soll das Jahnschulviertel weiter aufgewertet werden. Aber auch der Rückbau nicht mehr benötigter Plattenbauten kann mit Hilfe dieser Mittel bestritten werden.

13.11.2017

Man kann sich nur für das begeistern, was man kennt – unter diesem Motto luden der Bund für Umwelt und Naturschutz und die Naturwacht Prignitz seit Mai Kinder und Jugendliche zur 23. Sommer-Umweltbildungsaktion ins Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe.

13.11.2017
Anzeige