Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz BMW rutscht in Polizeiauto – zwei Verletzte
Lokales Prignitz BMW rutscht in Polizeiauto – zwei Verletzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 28.11.2016
Beim Unfall war diesmal ein Streifenwagen betroffen. Quelle: dpa
Anzeige
Putlitz/Suckow

Ein Auto ist auf der A 24 in der Grenzregion zwischen Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern mit einem Streifenwagen zusammengestoßen. Zwei Beamte wurden dabei verletzt, Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus, wie die Polizei am Montag mitteilte. Bei der Kollision am späten Sonntagabend saßen die beiden 24 und 28 Jahre alten Männer in dem Funkstreifenwagen, der einige Zeit davor auf dem Standstreifen zwischen den Anschlussstellen Suckow und Putlitz angehalten hatte.

Unfallverursacher war wohl mit Sommerreifen unterwegs

Die Männer waren nach Polizeiangaben damit beschäftigt, einen anderen Verkehrsunfall zu protokollieren, als das Auto aus Richtung Hamburg kommend auf glatter Fahrbahn ins Schleudern geriet und es zu der Kollision kam. Der 50 Jahre alte Unfallverursacher und sein Beifahrer blieben unverletzt. Die Unfallursache ist noch abschließend geklärt, aber der BMW hatte wohl Sommerreifen aufgezogen.

Laut Polizei wird der bei dem Unfall entstandene Sachschaden auf 70.000 Euro geschätzt. Die Autobahn musste wegen des Unfalls für rund drei Stunden in Richtung Hamburg gesperrt werden.

Von MAZonline

Ein schwer verletzter Singschwan wurde am Sonnabend auf dem Areal des Gasthofes Hirschhof in Freyenstein gefunden. Er hatte tiefe Bisswunden. Erst bei einer Röntgenuntersuchung stellte sich heraus, dass auf den Vogel geschossen worden war. Er erlag inzwischen seinen Verletzungen.

28.11.2016
Prignitz Prignitz: Polizeibericht vom 27. November - Sechs Verletzte, hoher Schaden

Drei schwere Unfälle und ein schadensträchtiger Garagenbrand ereigneten sich am Wochenende in der Prignitz. Insgesamt wurden dabei sechs Personen verletzt. Vier kamen ins Krankenhaus. Die Schadenssumme für die Unfälle und den Brand beläuft sich auf insgesamt 257 300 Euro

27.11.2016

Der Brandschutz ist das „einzige Ehrenamt, das Leben rettet“, formulierte Pritzwalks Vizebürgermeister Ronald Thiel am Freitagabend im Kulturhaus bei der Auszeichnung verdienter Feuerwehrleute aus dem Stadtgebiet für „Treue Dienste“. Das Potsdamer Innenministerium sprach insgesamt 32 Brandschützern in der Stadt diese Ehrung zu.

30.11.2016
Anzeige