Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Below-Gedenk- und Heidelauf – macht mit!

Wittstock Below-Gedenk- und Heidelauf – macht mit!

Bis zu 200 Läufer erwarten die Veranstalter vom Laufclub Dosse in Wittstock. Denn am Sonnabend, 27. Mai, startet der 37. Below-Gedenk- und Heidelauf in Wittstock. Seit 2003 geht die Veranstaltung in die Wertung zum Brandenburg Cup ein. Der aktuelle Lauf entscheidet darüber, ob man im Folgejahr wieder Chancen für die Aufnahme in den Brandenburg Cup hat.

Wittstock 53.2045159 12.5538862
Google Map of 53.2045159,12.5538862
Wittstock Mehr Infos
Nächster Artikel
Von der Ehe überzeugt

Wolfhard Zick hält Pokale für die besten Läufer bereit.

Quelle: Christamaria Ruch

Wittstock. Die Veranstalter vom Laufclub (LC) Dosse in Wittstock stehen in den Startlöchern. Am Sonnabend, 27. Mai, geht der 37. Below-Gedenk- und Heidelauf mit Start und Ziel im Stadion des Friedens in Wittstock über die Bühne. Ab 10 Uhr erfolgen die Startschüsse in den Distanzen drei und zehn Kilometer, Halbmarathon und Nordic Walking. Auf die Gewinner warten von der MAZ gesponserte Pokale. Dieser Lauf geht in die Wertung zum Brandenburg Cup ein.

LC Dosse hofft auf 200 Teilnehmer

Bislang liegen 130 Anmeldungen vor. „Wir hoffen auf bis zu 200 Teilnehmer“, sagt Wolfhard Zick, Vereinschef beim LC Dosse Wittstock. Schirmherr wird erneut der Wittstocker Bürgermeister Jörg Gehrmann sein. Die Teilnahmegebühr liegt zwischen ein und sieben Euro. Nachmeldungen am 27. Mai kosten zusätzlich 1,50 Euro. 13 Läufe gehören aktuell zum Brandenburg Cup. Jeder Sportler muss dabei mindestens an vier Läufen teilnehmen; mehr als sechs Läufe gehen jedoch nicht in die Gesamtwertung ein. Seit 2003 gehört der Below-Gedenk- und Heidelauf regelmäßig zu den Pokalläufen in Brandenburg. „Der aktuelle Lauf entscheidet darüber, ob man im Folgejahr wieder Chancen auf den Brandenburg Cup hat“, so Wolfhard Zick. Doch der LC Dosse ist gut aufgestellt, wie etwa die professionelle Zeitnahme beweist. Während die Läufer über die langen Kanten noch unterwegs sind, erhalten die Sportler aus den Kurzdistanzen schon ihre Siegerehrung.

Läufer legen Blumen im Todesmarschmuseum ab

Der Below-Gedenk- und Heidelauf ging 1979 das erste Mal über die Bühne. Damals erinnerten die Sportler an den Todesmarsch der Häftlinge aus dem Konzentrationslager Sachsenhausen. Zwischen 16 000 und 18 000 Häftlinge lagerten vom 23. bis 29. April 1945 im Belower Wald. Nach 1989 wurde aus dem Below-Gedenk- und Heidelauf der Heidelauf. Seit 2005 ist die Veranstaltung wieder unter dem ursprünglichen Namen bekannt. Bereits am Freitag, 26. Mai, legen Mitglieder vom LC Dosse mit Lauffreunden aus dem tschechischen Zebrak und im Beisein von Gedenkstättenleiterin Carmen Lange wieder Blumen in der Gedenkstätte im Belower Wald nieder.

Anmeldungen zum 37. Below-Gedenk- und Heidelauf in Wittstock sind bis zum Start am Sonnabend, 27. Mai, möglich. Entweder per email unter info@lc-dosse-wittstock.de oder bei Wolfhard Zick telefonisch unter 0173/6 61 87 89.

Von Christamaria Ruch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg