Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Bestes Klima für Radler
Lokales Prignitz Bestes Klima für Radler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 22.05.2017
In Bad Wilsnack herrscht unter den brandenburgischen Kleinstädten das beste Klima für Fahrradfahrer – nicht nur bei der Tour de Prignitz. Quelle: Andreas König
Anzeige
Bad Wilsnack

Das brandenburgweit beste Klima für Radfahrer in einer Kleinstadt bietet Bad Wilsnack. Das bescheinigt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) der Kurstadt, wie deren Marketingverantwortlicher Torsten Engelbrecht stolz berichtet. „Erste Teilnahme und gleich Testsieger!“, jubelt Torsten Engelbrecht. Beim bundesweiten Fahrradklimatest 2016 des ADFC hat Bad Wilsnack den ersten Platz in der Kategorie „Städte bis 50 000 Einwohner“ belegt und sich damit an die Spitze von 23 Städten gesetzt. „Im bundesweiten Vergleich entspricht dies einem sensationellen Platz 5 von 364 Städten“, sagt Torsten Engelbrecht.

Gute Führung vorbei an Baustellen

Im vergangenen Jahr wurden bundesweit 125 000 Menschen gefragt, wie zufrieden sie mit den Bedingungen für Fahrradfahrer in ihrer Stadt sind. Die Befragten gaben der Kurstadt eine Gesamt-Durchschnittsnote von 2,4. Als besonders positiv vermerkten die Teilnehmer der Umfrage die Erreichbarkeit des Stadtzentrums, die Möglichkeit zügig mit dem Rad voranzukommen und die Wegweisung für Radfahrer. Im Vergleich zu anderen Städten hoben die Befragten die gute Führung für Radfahrer an Baustellen hervor. Dass es sich dabei nicht etwa um Parameter handelt, die wegen ihres Nichtvorhandenseins gut bewertet werden, zeigt ein Blick auf die Beschilderung in und um Bad Wilsnack. Die Stadt ist quasi umgeben von Sperrungen, die auch für Radfahrer relevant sind.

Die Befragten sehen aber auch noch Verbesserungspotenzial. So wurden der Reinigungszustand der Radwege, die Möglichkeit zur Fahrradmitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln und die Qualität des Winterdienstes als Schwächen bewertet. Perleberg wurde brandenburgweit Vierter und im Bundesvergleich 27.

Von Andreas König

Die riesige Waldfläche an der Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern hat einen neuen Eigentümer: Der Forstbetrieb Blauwald aus Süddeutschland hat die Jännersdorfer Heide (Amt Meyenburg) verkauft. Geschäftsführer Thomas Venus will mit Flächen im Nachbarland ein riesiges Forstrevier bilden.

22.05.2017

Ein mit Rohkaffee beladener Sattelzug ist am Donnerstag auf der A 24 umgekippt. Der 63-jährige Fahrer war laut Polizei zu schnell in die Ausfahrt Suckow gefahren. Der gesamte Kaffee verteilte sich im Böschungsgraben. Der Fahrer des Lkw kam verletzt ins Krankenhaus. Schaden: 70 000 Euro.

19.05.2017

Der moderne Bankkunde hat andere Bedürfnisse an sein Geldinstitut als der vor 20 Jahren. Aus diesem Grund baut die Sparkasse Prignitz jetzt seine Filiale in Perleberg um. Bis Mitte Juni wird es Einschränkungen geben. Wer schnell sein Geld abheben will, kann das aber 24 Stunden lang auch an einem Container vor dem Gebäude tun.

21.05.2017
Anzeige