Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Blüthner Flügel trifft nächste Woche ein
Lokales Prignitz Blüthner Flügel trifft nächste Woche ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 07.03.2017
In der kommenden Woche kommt der echte Flügel, der seinen Platz auf dem Parkett des Festsaales im Meyenburger Schloss finden soll. Quelle: Beate Vogel
Meyenburg

Lang ist es nicht mehr hin, bis im Festsaal des Meyenburger Schlosses der Blüthner Flügel eintrifft: Anfang der kommenden Woche soll das Instrument geliefert und aufgestellt werden, informierte Manfred Tansinne vom Vorstand des Trägervereins Modemuseum Schloss Meyenburg. Der Verein setzt sich bekanntlich seit längerem für die Anschaffung des Flügels ein und sammelt dafür auch Spenden. Die offizielle Einweihung des Instrumentes soll deshalb auch mit einem Benefizkonzert erfolgen.

Am Samstag, 18. März, gastiert die Pianistin Christiane Klonz im Schloss. Sie wird ab 19 Uhr an dem frisch gestimmten Instrument Werke unter anderem von Bach, Mozart, Beethoven und anderen spielen. „Noten und Anekdoten aus der Welt der klassischen Musik“ ist das Motto des Konzertes, weshalb es zwischen den Stücken passende Anekdoten zu den jeweiligen Komponisten geben soll.

Klavierkonzert und Fotoausstellung

Christiane Klonz ist auf internationalem Parkett bekannt. So konzertierte sie bereits in vielen europäischen Ländern, aber auch nach Russland, Korea, Kanada und in die USA führten sie ihre Auftritte. Viele Meyenburger Kinder kennen sie auch als Klavierlehrerin.

Am Konzertabend eröffnet die Textilrestauratorin Gunda Oehlmann eine Fotoausstellung, die sich dem Thema „Gelebte, geliebte Schuhe“ widmet. Die Bilder entstanden, weil Gunda Oelmann ihre Arbeiten mit der Kamera dokumentiert. Die Fotos mit den historischen Schuhen werden bis Juni im Schloss zu sehen sein.

Der Blüthner Flügel wurde von Klavierbauer Andy Richter in dessen Werkstatt nahe Schwerin aufgearbeitet. Das Piano stammt aus der Julius Blüthner Pianofabrik, die 1853 in Leipzig gegründet wurde. Das Familienunternehmen hat bis heute mehr als 150 000 Instrumente gefertigt. Blüthner belieferte verschiedene Adelshöfe. Außerdem spielten Komponisten wie Claude Debussy, Gustav Mahler, Dmitri Schostakowitsch, Franz Liszt oder Carl Orff einen Blüthner Flügel. Schlagersänger Udo Jürgens bekam einst einen Flügel als Gage für Auftritte in der DDR. Auf einem Blüthner-Flügel spielten auch die Beatles ihr Lied „Let it be“ ein. Und auch im Film „Iron Man“ ist ein Blüthner Flügel zu sehen.

Das Instrument soll für alle da sein

Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenfrei, um Spenden für den Flügel wird gebeten. Das Instrument im Meyenburger Schloss soll für alle da sein: Musikschulkinder dürfen ihn ebenso nutzen wie Hobbymusiker oder professionelle Pianisten, die zu einem Konzert in die Stadt kommen. So profitieren alle Bürger von der Anschaffung.

Wer für das Piano spenden möchte, kann dies über das Spendenkonto des Trägervereins Modemuseum Schloss Meyenburg bei der Sparkasse Prignitz, IBAN: DE 92 1605 0101 1010 0072 26, tun.

Von Beate Vogel

Der MAZ-Beitrag über den Streit zwischen einem Vater, dessen Sohn in der Schule Gewalt angetan wurde, und der Grundschule Meyenburg fand ein lebhaftes Echo. Der Streit geht nun weiter: Nachdem die Schule einen Wechsel von R.s Sohn in die Parallelklasse abgelehnt hatte, will R. diesen nun einklagen.

10.03.2017

Die Pritzwalker Sankt-Nikolai-Kirche wird seit Montag eingerüstet. Am 20. März sollen die aufwendigen Sanierungsarbeiten beginnen. Dabei werden vom Schwamm befallene Ziegel aus der Wand herausgenommen und mit Dampf von den Schädlingen befreit. Pritzwalker Bürger sollen Gelegenheit bekommen, Ziegel zu kaufen, um damit die Sanierung zu unterstützen.

06.03.2017

„Spitzenfilz“ ist eine Ausstellung im Wittenberger Stadtmuseum überschrieben, die zur Eröffnung vor allem die Damenwelt begeisterte. Die Berliner Stoffkünstlerin Sabine Reichert-Kassube zeigt in der Schau zahlreiche Kleidungstücke und Wandbehänge, die aus gefilzter Wolle und edler Spitze bestehen.

06.03.2017