Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Boateng-Trikot wird für DKMS verlost

Pritzwalk Boateng-Trikot wird für DKMS verlost

Mit immer neuen Ideen warten die Organisatoren der Hilfe für die schwer erkrankte Sophie Kukuk auf. Jetzt soll bei der Veranstaltung am kommenden Samstag, auf der man sich als Knochenmarkspender registrieren lassen kann, ein handsigniertes Trikot von Jerome Boatang zugunsten der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) verlost werden.

Voriger Artikel
Schlägerei in Perleberg
Nächster Artikel
Kalender-Erlös für die Kirchensanierung

Sophie Kukuk war erst kürzlich auf großer Reise.

Quelle: Privat

Pritzwalk. Ein handsigniertes Nationalmannschaftstrikot von Fußball-Nationalspieler Jerome Boateng im klassischen weiß-schwarzen Design wird am kommenden Samstag, 8. Oktober, in Pritzwalk verlost. Boateng ist Schirmherr der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS), die an jenem Tag von 10 bis 15 Uhr in der Goethehalle II, neue potenzielle Knochenmarkspender registrieren möchte. Jedes Los kostet fünf Euro. Dabei kann jeder mitmachen, unabhängig davon, ob er oder sie sich registrieren lassen kann oder möchte.

Anlass für die große Aktion ist das Schicksal der aus Schönhagen (Stadt Pritzwalk) stammenden Sophie Kukuk, die, wie bereits mehrfach berichtet, an der äußerst seltenen Blutkrankheit PNH erkrankt ist. Nur durch eine Knochenmarkspende kann die 23-Jährige wieder vollständig gesund werden. Doch ein passender Spender wurde noch nicht gefunden. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am Samstag als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen.

An die 100 freiwillige Helfer werden nach Angaben von DKMS-Betreuerin Antonia Lukas für einen reibungslosen Ablauf sorgen. „Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung werden dem Spender fünf Milliliter Blut aus der Armvene entnommen. Für den Spender ist das zunächst eine Sache von fünf bis zehn Minuten und ein kleiner Piks“, so Antonia Lukas.

„Wir tanzen für Sophie“

Alle Einnahmen des Tages fließen zu hundert Prozent in den Spendentopf der Aktion und damit in die Finanzierung der Registrierungen. Denn allein für jede Registrierung entstehen der DKMS laut Antonia Lukas Kosten in Höhe von 40 Euro, die weder durch öffentliche Kassen noch durch Krankenkassen getragen und allein aus Spendengeldern finanziert werden. Keiner muss am 8. Oktober diese Kosten selbst tragen – deshalb waren fleißige Helfer in und um Pritzwalk unterwegs und haben Spenden gesammelt. Wer seine oder mehrere Registrierungen jedoch bezahlen möchte und kann, darf das natürlich sehr gern vor Ort tun oder auf das eigens für die Aktion eingerichtete Spendenkonto überweisen.

Schon am morgigen Donnerstag, 6. Oktober, gibt es um 19.30 Uhr im Autohaus Streese eine große Aktion zugunsten von Sophie Kukuk. Zumba-Trainer laden zu einer Party ein. Einlass ist ab 18.45 Uhr, der Erlös geht auch hier vollständig an die DKMS. Wer mehr über diese Aktion wissen will, schaue auf die Facebook-Seite „Wir tanzen für Sophie“. Die Aktion läuft in Zusammenarbeit mit der Pritzwalker Initiativgruppe, die die Hilfe für Sophie Kukuk koordiniert, und wird neuerdings auch von der Bad Wilsnacker Therme unterstützt.

Spenden an die DKMS: DKMS-Spendenkonto, IBAN: DE72 1007 0848 0151 2318 01, BIC: DEUTDEDB110, Stichwort: Sophie

Von Bernd Atzenroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg