Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Brockmann beanstandet Beschluss
Lokales Prignitz Brockmann beanstandet Beschluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:23 10.11.2017
Wer mit unten stehendem Link pritzwalk.de öffnet, sieht diese Seite. Dann die PDF Test öffnen, und man sieht die Tagesordnung, auch die nicht-öffentliche. Quelle: Bernd Atzenroth
Pritzwalk

Pritzwalks Noch-Bürgermeister Wolfgang Brockmann möchte erneut über die Einleitung eines Verwaltungsverfahrens gegen den SPD-Stadtverordneten Jörg Schilling abstimmen lassen. Das geht aus der Tagesordnung für die nächste Stadtverordnetenversammlung am Mittwoch, 22. November, um 18 Uhr im Anbau des Pritzwalker Kulturhauses hervor, wie sie am Freitag gegen 18 Uhr noch auf der Internetseite der Stadt Pritzwalk einzusehen war (siehe https://www.pritzwalk.de/politik/sitzungskalender.php?a=view&gremium=1738&id=92598#document_test , dort die PDF Test öffnen). Im nicht-öffentlichen Teil gibt es demnach den Tagesordnungspunkt 13, der sich diesem Thema widmet, weil Brockmann den Beschluss dazu, den die Stadtverordneten am 13. September gefasst haben, beanstandet hat. Zur Erinnerung: Es geht in dem angestrebten Verfahren darum, dass Schilling im Zusammenhang mit den Beschlüssen zum Verkauf der Hainholz-Baumschule nach Ansicht der CDU und auch Brockmanns aus dem nicht-öffentlichen Teil geplaudert haben soll. Die Abstimmung endete mit einem Patt, was bedeutete, dass der Antrag abgewiesen worden war. Doch hatte Schilling selbst mitgestimmt, was auf der Sitzung CDU-Fraktionschef Michael Ballenthien schon zu der Bemerkung veranlasst hatte, den Beschluss, der im öffentlichen Teil gefasst worden war, überprüfen zu wollen.

Da steht es, unter Punkt 13. Quelle: Bernd Atzenroth

Wichtigstes Thema im öffentlichen Teil ist am 22. November der Bericht über den Stand der Bearbeitung des Verkehrskonzeptes für die Stadt Pritzwalk, den der kommende Bürgermeister Ronald Thiel halten wird.

Von Bernd Atzenroth

Der Stadtumbau in Wittenberge kann weitergehen. Infrastruktur-Staatssekretärin Ines Jesse übergab am Freitag mehrere Förderbescheide über insgesamt 3,75 Millionen Euro. Mit dem Geld soll das Jahnschulviertel weiter aufgewertet werden. Aber auch der Rückbau nicht mehr benötigter Plattenbauten kann mit Hilfe dieser Mittel bestritten werden.

10.11.2017

Man kann sich nur für das begeistern, was man kennt – unter diesem Motto luden der Bund für Umwelt und Naturschutz und die Naturwacht Prignitz seit Mai Kinder und Jugendliche zur 23. Sommer-Umweltbildungsaktion ins Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe.

10.11.2017

Im Wittenberger Einkaufszentrum startete am Freitag die Aktion Sternenwünsche. Bedürftige Kinder haben dort kleine Weihnachtswünsche hinterlassen. Kunden des Edeka-Marktes können diese Wünsche anonym erfüllen.

10.11.2017