Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Bürgerverein lädt zur Kaffeetafel
Lokales Prignitz Bürgerverein lädt zur Kaffeetafel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 28.06.2017
Zahlreiche Kuchen versüßten mit Kaffee den Nachmittag der Besucher.
Anzeige
Perleberg

Zu einem großen Kaffeetrinken auf dem Großen Markt in Perleberg lud am Samstagnachmittag der Bürgerverein ein. Ringsherum auf dem Platz wurden kleine Tische, Stühle und Schirme aufgestellt, so dass trotz leichten Regens der Nachmittag mit Kaffee und Kuchen genossen werden konnte. Von Vereinsmitgliedern organisiert und durchgeführt soll die Aktion des Bürgervereins anlässlich seines 20-jährigen Bestehens ein Zeichen setzen und den Marktplatz beleben, wie Angela Beeskow aus dem Vereinsvorstand mitteilte. „Die Idee zu dem Kaffeetrinken stammt aus der Vorlesung von Professor Schmid Anfang des Jahres im Perleberger Gymnasium. Bei einem Stadtrundgang gab es aus seiner Sicht wenige Cafés in der Stadt.“ Trotz des regnerischen und nassen Wetters ließen sich die Vereinsmitglieder und Besucher nicht unterkriegen.

Besucher beleben den Marktplatz

Bei musikalischer Begleitung eines Saxofonisten der Kreismusikschule verweilten einige Besucher auf dem großen Markt. Unter ihnen Giesela und Klaus Pehlemann, Renate Kühl und Brigitte Dennin. „Schön, dass so etwas ins Leben gerufen wird. Wir finden die Idee super und zeugen den Veranstaltern großen Respekt“, sagte Brigitte Pehlemann. „Die Veranstaltung braucht erst einmal ein wenig Zeit und muss angekurbelt werden“, sind sich die Vier sicher und davon überzeugt, dass es bei einem nächsten Mal noch besser angenommen wird. Der Bürgerverein leistet in Perleberg allerhand, wie Vorstandsvorsitzender Malte Hübner-Berger berichtet. Darunter zählt die Restaurierung der Knaggenfiguren am Knaggenhaus, die Bodenstrahler für die Rolandfigur, Schrifttafeln an historisch wichtigen Gebäuden, das Stadtmodell aus Bronze neben dem Rathaus sowie viele weitere kleine Besonderheiten.

Großes Projekt: Antiquariat

Zu einem der größten Projekte zählt das Antiquariat, das am Samstagnachmittag ebenso seine Pforten öffnete, wo Mitglieder des Bürgervereins über aktuelle Vereinsvorhaben Auskunft gaben. Um die 20 Ehrenamtler leisten ihren Beitrag, so dass das Antiquariat von Montag bis Freitag in der Zeit von neun bis 18 Uhr durchgängig geöffnet sein kann, betonte Malte Hübner-Berger. „Wir wollen mit den Bürgern ins Gespräch kommen und etwas erzeugen, dass Menschen anstößt.“ Mit über 250 Mitgliedern zählt der Bürgerverein zu einen der größten in der Region. „Wir sind über jeden froh, der bei uns dazu kommt und seinen Beitrag leisten möchte. Ein Dank gilt auch allen Unterstützern und Sponsoren“, so Malte Hübner-Berger weiter. Ohne die wäre vieles gar nicht erst möglich gewesen.

Von Marcus J. Pfeiffer

Mit einem großen Festwochenende feierte der Perleberger Ortsteil Sükow sein 700. Dorfjubiläum. Geplant, organisiert und durchgeführt wurde die Veranstaltung vom Verein „Sükower Landleben“, bestehend aus den Einwohnern des Dorfes. Neben einem Festgottesdienst und einem großen Festumzug wurde den Besuchern ein buntes Programm auf der Festwiese geboten.

28.06.2017

Glück im Unglück für den Fahrer des Wohnmobils beim Unfall am Sonnabend auf der B 5 bei Kunow. Während das Kraftfahrzeug umkippte, blieb er unverletzt.

25.06.2017

Klein Woltersdorf ist bald um eine Attraktion reicher. Mit Ausgleichsgeldern von Betreibern der Windparks in der Umgebung soll eine Freizeitfläche im Ort entstehen, Geplant sind ein Teich, ein Rodelberg, eine Fläche für Zelten, Sportanlagen und vieles mehr. Insgesamt 125 000 Euro stehen zur Verfügung. Die Arbeiten sollen demnächst beginnen.

26.06.2017
Anzeige