Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz CJD-Wohnstätte erhielt zwei Spenden
Lokales Prignitz CJD-Wohnstätte erhielt zwei Spenden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 20.12.2017
Bewohner Niklas und Einrichtungsleiter Christoph Albrecht in der Kreativwerkstatt der CJD-Wohnstätte Giesensdorf. Quelle: Beate Vogel
Giesensdorf

Über zwei Spenden in der Vorweihnachtszeit können sich die Bewohner und die Mitarbeiter der Wohnstätte für Menschen mit Behinderungen des Christlichen Jugenddorfwerkes Deutschlands (CJD) freuen. So nahm jetzt Einrichtungsleiter Christoph Albrecht einen symbolischen Scheck über 500 Euro von der Heizöl-Firma Hoyer entgegen. Diese wolle im Advent keine Präsente verteilen, sondern etwas im sozialen Bereich tun, so Albrecht. „Mit dem Geld wollen wir in unserer Kreativwerkstatt neue Werktische anschaffen“, kündigte er an. Bisher sitzen die Bewohner beim Basteln an betagten Schreibtischen, die unter der Tischplatte jeweils einen Schubladenblock haben, der die Beinfreiheit einschränkt, wenn mehrere Bastler am Tisch sitzen.

Überdies wurde im Gebäude auf dem Dachboden eine neue Fernsehanlage installiert, berichtete der Einrichtungsleiter. Da der Empfang in jedem der Zimmer verfügbar sein soll, sei die Verteileranlage mit 700 Euro recht teuer. Die Kostenübernahme dafür habe der Pritzwalker Fachhändler EP Menge vermittelt.

Von Beate Vogel

Die Amtsumlage für die Gemeinden im Amt Meyenburg wird im Haushaltsjahr 2018 geringer ausfallen als bisher. Das beschloss der Amtsausschuss, als er einstimmig dem Amtshaushalt für das neue Jahr verabschiedete. Größte Investition dürfte die Sanierung des Anbaus an der Schule werden.

20.12.2017

Zwei Mal wurde ein Anwohner der Packhofstraße in Wittenberge in diesem Jahr Opfer einer Brandstiftung. Es blieb bei Sachschäden. Doch, bevor es zur zweiten Tat kam, hatte der 51-Jährige schlaflose Nächte. Am 14. Juni wurde eine 39-Jährige verhaftet. Sie muss sich für elf Brandstiftungen derzeit vor dem Landgericht Neuruppin verantworten.

19.12.2017

Ministerpräsident Dietmar Woidke traf am Dienstag in Breese auf einen glücklichen Bürgermeister. Werner Steiner hatte den Landesvater im Jahr 2013 in die Pflicht genommen, als einige Höfe im Dorf vor den Elbefluten nicht zu retten waren. Am Dienstag nun wurde der vierte Bauabschnitt beim Projekt Deichsicherung übergeben.

22.12.2017