Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Dampfmaschine: Pritzwalk bestreitet Interesse

Perleberg Dampfmaschine: Pritzwalk bestreitet Interesse

Die Perleberger Oldtimerfreunde wollen eine historisch einmalige Dampfmaschine für die Rolandstadt erhalten. Nun gibt es zwar einen Grundsatzbeschluss der Stadtverordneten, aber vor der Sommerpause 2017 keine Finanzierung. Derweil soll es gerüchteweise andere Kaufinteressenten geben – in Pritzwalk aber widerspricht man dem Gerücht.

Voriger Artikel
Naturschützer protestieren gegen A 14-Ausbau
Nächster Artikel
Freifahrt ins Gefängnis

Soll in Perleberg erhalten bleiben: die Dampfmaschine im ehemaligen Sägewerk.

Quelle: Michael Beeskow

Perleberg/Pritzwalk. Sie ist ein technisches Denkmal und ein einmaliges industriehistorisches Zeugnis: Die alte Dampfmaschine, die derzeit im ehemaligen Sägewerk an der Lindenstraße in Perleberg untergebracht ist, scheint heiß begehrt zu sein. Vor allem die Perleberger Oldtimerfreunde würden das gute Stück gerne erwerben und in ihren Räumlichkeiten ausstellen – das hätte jetzt auch gut gepasst, denn am kommenden Samstag, 22. Oktober, feiern die Oldtimerfreunde ihr 30-jähriges Bestehen.

Doch im Moment ist noch völlig unklar, ob das Vorhaben überhaupt klappen wird, sehr zum Kummer von Frank Brauer, dem Vorsitzenden der Oldtimerfreunde, auch wenn es seit vergangener Woche einen Grundsatzbeschluss der Stadtverordneten gibt, die einmalige Maschine möglichst in der Stadt zu halten. Das findet Frank Brauer zwar positiv, doch beklagt er, dass es nach wie vor keinen Vorschlag zur Finanzierung von Seiten der Stadt gibt – wenngleich Bürgermeisterin Annett Jura per Beschluss nun damit beauftragt wurde, bis zur Sommerpause 2017 Realisierungsmöglichkeiten vorzustellen und diese mit einer Finanzierung zu untersetzen. Die Verwaltung solle alle Möglichkeiten prüfen, das Projekt mit Fördermitteln, Spenden und sonstigen Zuwendungen Dritter zu unterstützen.

Das Oldtimer- und Technikmuseum in Perleberg

Das Oldtimer- und Technikmuseum in Perleberg: Hier möchten die Oldtimerfreunde die Dampfmaschine unterbringen. Pläne für eine bauliche Lösung gibt es, ob und wie sie finanziert, ist noch offen.

Quelle: Bernd Atzenroth

Frank Brauer kann dennoch die Zögerlichkeit der Stadt in dieser Angelegenheit nicht verstehen. „Umliegende Städte interessieren sich dafür“, sagt er im MAZ-Gespräch, „etwa der historische Lokschuppen in Wittenberge.“ Die Gefahr ist groß, dass sich für die Rarität auswärtige Interessenten finden. Denn das Gelände soll vermarktet werden und damit müsste das Denkmalobjekt weichen. Nach einem neuen Gerücht soll jetzt sogar kurzfristig über einen Verkauf nach Pritzwalk für das neu entstehende Industriemuseum in der Tuchfabrik entschieden werden.

Das allerdings wird in Pritzwalk bestritten. „Wir haben zwar darüber gesprochen“, gab Pritzwalks neuer Museumsleiter Lars Schladitz zu, „im Moment haben wir aber kein Kaufinteresse.“ Allerdings würde er sich die Maschine „gerne angucken“. Ob überhaupt Platz dafür wäre in dem neu entstehenden Museum, wagte sein Mitstreiter Hans-Joachim Wallert allerdings zu bestreiten. Auch laut Perlebergs Bauamtsleiter Hagen Boddin ist an diesem Gerücht nichts dran. Er verwies aber auf den jetzigen Eigentümer der Maschine. Dies ist der Perleberger Unternehmer und Stadtverordnete Joachim Ritter, der am Donnerstag aber für eine Stellungnahme leider nicht zu erreichen war. Er beabsichtigt die unter Denkmalschutz stehende Dampfmaschine vom Baujahr 1923, die 1936 im damaligen Sägewerk eingebaut wurde, der Stadt Perleberg zu übertragen. Sein erklärtes Ziel ist dabei, diese Maschine für die Stadt Perleberg zu erhalten und durch die Oldtimerfreunde Perleberg im Oldtimermuseum museal auszustellen. Doch zog diese Absicht ein bereits acht Jahre währendes „Hickhack“ nach sich, wie sich Frank Brauer ausdrückte. Dieses hatte jüngst darin gegipfelt, dass es im vorbereitenden Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Verkehr am 13. September nicht zu einer Entscheidung gekommen war. Weil nur fünf der acht Mitglieder anwesend waren und Ritter sich dort für befangen erklärt hatte, war das Gremium nicht beschlussfähig und das Meinungsbild der anderen zu der Sache eher geteilt. Im Hauptausschuss und in der Stadtverordnetenversammlung kam es dann zu dem Grundsatzbeschluss in der geschilderten Form.

Dem künftigen Industriemuseum Tuchfabrik in  Pritzwalk würde die Dampfmaschine schon gut anstehen

Dem künftigen Industriemuseum Tuchfabrik in Pritzwalk würde die Dampfmaschine schon gut anstehen. Doch Museumsleiter Lars Schladitz bestreitet ein Kaufinteresse, zumal fraglich ist, ob die Maschine überhaupt in das Museum passt.

Quelle: Bernd Atzenroth

Immerhin musste auch die Stadt in ihrer Beschlussbegründung zugeben, dass es sich um ein „einzigartiges, vollständig erhaltenes technisches Denkmal und eines der letzten Zeitdokumente der Epoche der industriellen Revolution des 19. Jahrhunderts in Perleberg mit besonderer Authenzität“ handelt, die die historische Antriebstechnik vor Entwicklung und Einführung der Verbrennungsmotoren dokumentiere. „Die Alleinstellungsmerkmale sind das Motiv der Stadt Perleberg für den Erhalt und Verbleib in der Stadt“, heißt es.

Da eine Förderung über die LAG Storchenland aus dem Förderprogramm Leader innerhalb der Stadtkulisse nicht möglich sei, gebe es einen Entwurf für eine bauliche Minimallösung, die sich als rechteckiger Baukörper in die Nische zwischen Oldtimermuseum und daneben stehender Turnhalle einfüge. Die grobe Baukostenschätzung liegt laut Stadt bei 133 000 Euro inklusive Nebenkosten. Das Gebäude wäre unbeheizt, bietet einen barrierefreien Zugang zum Oldtimermuseum und könnte in einem schlichten modernen Design ausgeführt werden. Die Minimalforderungen an die museale Präsentation wären damit gegeben. Käme es dazu, würden sich die Oldtimerfreunde sehr freuen.

Von Bernd Atzenroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg