Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Darsteller für Soldatentross gesucht

Wittstock Darsteller für Soldatentross gesucht

Ob als Söldner, Marketenderin oder Bauer – wer am Sternmarsch zum Gedenken an die vor 380 Jahren bei Wittstock gefochtene Schlacht am 24. September im historischen Kostüm teilnehmen will, kann sein Interesse ganz leicht bekunden. Über die Internetseite der Stadt können Angaben zur Person und auch Kostümwünsche hinterlassen werden.

Wittstock 53.2045159 12.5538862
Google Map of 53.2045159,12.5538862
Wittstock Mehr Infos
Nächster Artikel
Geplante Reform erhitzt die Gemüter

Stadtsprecher Jean Dibbert zeigt das Infoportal.

Quelle: Christian Bark

Wittstock. Angesichts zahlreicher Gefallener und Verletzter ist es ein eher trauriger Anlass, an den 380. Jahrestag der Schlacht bei Wittstock im Jahr 1636 zu erinnern. Deshalb plant die Stadt Wittstock für den 24. September auch kein großes Spektakel mit Schlachtszenen und Volksbelustigung, sondern eher ein besinnliches Gedenken. Dieses soll bereits um 15 Uhr beginnen, wenn das Musikkorps des Territorialheeres aus Bohus Dal ein kleines Konzert Marktplatz geben wird.

Nach einer Kranzniederlegung am Schwedenstein folgt dann um 17 Uhr Sternmarsch zur Aussichts- und Gedenkplattform Am Bohnekamp 1636. „Als Ausgangspunkte stellen wir uns den östlichen und westlichen Bauhofweg sowie den nördlichen Bohnekampweg vor“, informiert Stadtsprecher Jean Dibbert. In historischer Kleidung und mit passendem Equipment würden sich dann die Trosse mit je bis zu 80 Personen in Richtung Plattform begeben. Der Marsch werde ungefähr 30 Minuten dauern. Ab 18 Uhr erwarteten die Besucher dann ein ökumenischer Gedenkgottesdienst unter Mitwirkung schwedischer Traditionsvereine, historische Klänge und schwedische Militärmusik sowie um 20 Uhr eine Musik – Licht – Show. Mit einem großen Zapfenstreich solle der Abend dann gegen 20.30 Uhr besinnlich ausklingen.

Für die Zusammenstellung der historischen Trosse benötigten die Veranstalter zahlreiche Freiwillige aus Wittstock und Umgebung, gerne auch ganze Vereine, wirbt Dibbert. Natürlich seien auch Leute von weiter her willkommen. Bei Interesse könnten sie sich in der Stadtverwaltung melden oder sich gleich über die Internetseite der Stadt als Darsteller anmelden. „Das funktioniert ganz einfach und diskret“, erklärt Dibbert. In einer Maske könnten die Leute Angaben zu ihrer Person sowie Kostümwünsche und gleich ihre Konfektionsgröße hinterlassen. „Je eher sich die Leute melden, desto besser können wir planen“, sagt der Sprecher. Kostüme und Equipment könne man dann frühzeitig nach Bedarf besorgen.

Von Christian Bark

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg