Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Darsteller für Soldatentross gesucht
Lokales Prignitz Darsteller für Soldatentross gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 27.06.2016
Stadtsprecher Jean Dibbert zeigt das Infoportal. Quelle: Christian Bark
Anzeige
Wittstock

Angesichts zahlreicher Gefallener und Verletzter ist es ein eher trauriger Anlass, an den 380. Jahrestag der Schlacht bei Wittstock im Jahr 1636 zu erinnern. Deshalb plant die Stadt Wittstock für den 24. September auch kein großes Spektakel mit Schlachtszenen und Volksbelustigung, sondern eher ein besinnliches Gedenken. Dieses soll bereits um 15 Uhr beginnen, wenn das Musikkorps des Territorialheeres aus Bohus Dal ein kleines Konzert Marktplatz geben wird.

Nach einer Kranzniederlegung am Schwedenstein folgt dann um 17 Uhr Sternmarsch zur Aussichts- und Gedenkplattform Am Bohnekamp 1636. „Als Ausgangspunkte stellen wir uns den östlichen und westlichen Bauhofweg sowie den nördlichen Bohnekampweg vor“, informiert Stadtsprecher Jean Dibbert. In historischer Kleidung und mit passendem Equipment würden sich dann die Trosse mit je bis zu 80 Personen in Richtung Plattform begeben. Der Marsch werde ungefähr 30 Minuten dauern. Ab 18 Uhr erwarteten die Besucher dann ein ökumenischer Gedenkgottesdienst unter Mitwirkung schwedischer Traditionsvereine, historische Klänge und schwedische Militärmusik sowie um 20 Uhr eine Musik – Licht – Show. Mit einem großen Zapfenstreich solle der Abend dann gegen 20.30 Uhr besinnlich ausklingen.

Für die Zusammenstellung der historischen Trosse benötigten die Veranstalter zahlreiche Freiwillige aus Wittstock und Umgebung, gerne auch ganze Vereine, wirbt Dibbert. Natürlich seien auch Leute von weiter her willkommen. Bei Interesse könnten sie sich in der Stadtverwaltung melden oder sich gleich über die Internetseite der Stadt als Darsteller anmelden. „Das funktioniert ganz einfach und diskret“, erklärt Dibbert. In einer Maske könnten die Leute Angaben zu ihrer Person sowie Kostümwünsche und gleich ihre Konfektionsgröße hinterlassen. „Je eher sich die Leute melden, desto besser können wir planen“, sagt der Sprecher. Kostüme und Equipment könne man dann frühzeitig nach Bedarf besorgen.

Von Christian Bark

Die Wunderblutkirche in Bad Wilsnack ist zum Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung erklärt worden. Der Gemeindekirchenrat hat nun die Fördermittel bekommen, um den Sakralbau zu sanieren. Bald wird ein riesiges Gerüst die Kürche umhüllen.

19.02.2018

Wie fast alle Milchbauern leidet die Agrargenossenschaft Mesendorf unter dem aktuell sehr niedrigen Milchpreis. 5600 Liter Milch am Tag geben die Kühe. „Unsere wirtschaftliche Lage ist angespannt, aber nicht prekär“, sagt Vorstand Andreas Kiekbach.

27.06.2016

Spenden für den guten Zweck – das können die Wittstocker noch fleißig bis zum 11. August. Dann will Bürgermeister Jörg Gehrmann den Radlern der Hanse-Tour-Sonnenschein möglichst viel Geld für die Behandlung krebskranker Kinder und die Forschung übergeben. Zudem wüsste die Stadt gerne, wer noch alles Spenden für die Aktion sammelt.

27.06.2016
Anzeige