Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Das war knapp: Blitzschlag auf Campingplatz
Lokales Prignitz Das war knapp: Blitzschlag auf Campingplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 29.06.2017
Der Blitz schlug ein, sprengte Rinde von der Eiche und hinterließ Dellen an der Außenwand eines Wohnwagens. Quelle: Christamaria Ruch
Königsberg

Blitz, Donner und Regen zogen am Mittwochabend über die Region. Aus heiterem Himmel schlug gegen 20.30 Uhr auf dem Campingplatz am Königsberger See ein Blitz in eine Eiche. Wie durch ein Wunder kam dabei niemand zu Schaden.

„Das war das erste Mal, dass so etwas hier passiert ist“, sagt Lola Dannehl, Pächterin und Campingplatzbetreiberin. Zum Zeitpunkt des Gewitters war sie bei der Chorprobe in Heiligenrabe. Doch ihre Vertretung sorgte dafür, dass es allen Gästen gut ging. Dazu gehörte ein Pärchen, das mit zwei Motorrädern durch die Lande zieht und eine Nacht im Zelt am Königsberger See verbringen wollte. „Die suchten sich für ihr Zelt einen schönen Platz nah an den Bäumen, um dann eine gute Sicht auf den See zu haben“, berichtet Lola Dannehl. Dann wollten die beiden Urlauber im Biergarten noch ein Kühles vom Fass trinken und „zusehen, wie das Gewitter hier entlang zieht“, so Dannehl.

Dauercamperin Andrea Schmidt und ihr Sohn Nico machten es sich zu dieser Zeit in ihrem Wohnwagen gemütlich und schauten dem Treiben am Himmel zu. „Plötzlich sah sie einen Feuerball und wie dieser in der Eiche direkt vor ihrem Wohnwagen einschlug“, gibt Lola Dannehl einen Tag später die Eindrücke wieder.

Campingplatzbetreiberin Lola Dannehl neben der vom Blitz getroffenen Eiche. Quelle: Christamaria Ruch

Nicht etwa von oben sondern in der Mitte des Baumes schlug der Blitz von der Seite aus ein. „Wie das ging, weiß niemand“, so Lola Dannehl. Die Hinterlassenschaften: Ein langer Riss klafft in der Mitte des Stammes, Borke ist weitflächig abgesprungen und hängt teilweise noch in Fetzen an der Eiche. Einige Borkenteile sind gegen den unmittelbar daneben stehenden Wohnwagen geflogen und haben einige Dellen an der Außenwand hinterlassen.

„Ich habe heute früh sofort meine Versicherung angerufen und der Gemeindeverwaltung in Heiligenrabe als Verpächter Bescheid gegeben“, sagt Lola Dannehl am Donnerstag. Die gut 80 bis 90 Jahre alte Eiche ist nun nicht mehr standsicher und damit ist Gefahr im Verzug. Mitarbeiter des Bauhofes in Heiligengrabe wollen am heutigen Freitag die Säge ansetzen und den Baum umlegen.

Der Tanznachmittag am Sonntag, 2. Juli, ab 15 Uhr auf dem Campingplatz in Königsberg fällt wegen der Wettervorhersage aus.

Von Christamaria Ruch

Mit dem barrierefreien Umbau des Clubhauses der Vereine hat das Amt Meyenburg jetzt auch das letzte Projekt verloren, mit dem es sich in der Kooperation zum Stadt-Umland-Wettbewerb um Fördermittel beworben hatte. Nun müssen die betreffenden Gremien die weiteren Schritte beraten.

29.06.2017

Die Meyenburger Stadtverordneten lehnten den Antrag der Investorfirma Enerparc, die an der Bahnlinie Meyenburg-Falkenhagen eine Photovoltaikanlage bauen wollte, im zweiten Anlauf mehrheitlich ab. Das Thema wurde seit Februar kontrovers in den Ausschüssen diskutiert. Die Stadtverordneten wollten Vertragssicherheit.

29.06.2017

Ein 35-Jähriger soll Nacktbilder von einer 14-Jährigen über soziale Medien gefordert und erhalten haben. Der Fall wurde angezeigt. Die Kripo in Pritzwalk ermittelt.

29.06.2017